Artification =
Kunst & Gamification

Multimediale Art Experience »Schlemmer Beats«, Foto: Ilkay Karakurt

Das 2-jährige Förderprogramm (2018-2020) »Digitale Wege ins Museum II« des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg ermöglichte uns mit verschiedenen digitalen Ansätzen zu experimentieren. Ziel ist es, Kunst- und Kunstgeschichte über digitale Formate vorrangig an eine digital interessierte und primär nicht museumsaffine Zielgruppe zwischen 16 und 30 Jahren zu vermitteln.

Seit Projektbeginn stehen uns dafür die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) für den Bereich Game und Experience Design sowie das Forschungszentrum Informatik Karlsruhe (FZI) für den Bereich Wissensmanagement als Kooperationspartner zur Seite.

Insgesamt wurden fünf Prototypen erarbeitet, die alle einen eigenen digitalen Ansatz haben und Forschungswissen zur Sammlung auf eine spielerische, digitale Ebene übersetzen: Serious Game, Virtual Reality, Augmented Reality, Künstliche Intelligenz sowie Live-Performance.

In Kooperation mit dem Event Media-Team des Wintersemesters 2019/2020 der HdM fand im Februar 2020 »Schlemmer Beats« statt - eine multimediale Art Experience, die Kunst, Bewegung, Licht und Sound vereinte. Anlass war Oskar Schlemmers »Triadisches Ballett«, welches digitalisiert und in Form eines interaktiven Clubs präsentiert wurde.   

In der Umsetzung befinden sich aktuell eine Virtual Reality-Anwendung und ein KI Suchautomat.

Die VR-Installation »Art Hunters« lädt ein, in die Rolle eines Provenienzforschenden zu schlüpfen um nachzuweisen, dass ein prominentes Gemälde aus der Sammlung legal im Besitz der Staatsgalerie ist. Dabei haben die User die Möglichkeit in die 1930er Jahre zu reisen und die damalige Reiseroute des Werkes nachzuverfolgen sowie den verschiedenen Hinweisen in Archiv und Depot nachzugehen.

Der Suchautomat »K_AI« wiederum bereitet wissenschaftliche Sammlungsdaten über KI und neuronale Netze auf, um den Besuchern aus über 1000 im Museum ausgestellten Werken anhand persönlicher Interessen Favoriten zu präsentieren.

Ab Dezember 2020 laden wir Sie herzlich ein beide Anwendungen im Museum oder von Zuhause aus auszuprobieren!

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Dr. Helga Huskamp 
Projektleitung
T +49 711 470 40-275 
helga.huskamp@remove-this.staatsgalerie.bwl.de

Sophia Dieterich
T +49 711 470 40-509
sophia.dieterich@remove-this.staatsgalerie.bwl.de

Christoph Wetzel
T +49 711 470 40-509
christoph.wetzel@remove-this.staatsgalerie.bwl.de

In Kooperation mit

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg 

   

  

Schlemmer Beats am 14.2.2020

nach oben