Das Archiv Will Grohmann

Kurz nach dem Tod des einflussreichen Kunstkritikers Will Grohmann (1887-1968) konnte die Staatsgalerie Stuttgart von dessen Witwe Annemarie Grohmann die umfangreiche Bibliothek und den schriftlichen Nachlass ihres verstorbenen Mannes, der seit 1948 viele Jahre in Berlin eine Hochschulprofessur an der HfBK innehatte, erwerben.

Mit dem Ankauf verbunden war die großherzige Stiftung einiger wertvoller Aquarelle, Zeichnungen und Graphiken von Kandinsky, Kirchner, Klee, Miró u.a. aus Grohmanns Besitz, die sich in unserer Graphischen Sammlung befinden.

In ihrem Testament verfügte sie außerdem die Gründung einer Stiftung zur Förderung junger deutscher Künstler, die aus dem Erlös des Berliner Hauses und der Bibliothek finanziert werden sollte. Dieses Vermächtnis wird mit der Verleihung des »Annemarie- und Will Grohmann-Stipendiums«, das alle vier Jahre vom Land Baden-Württemberg in Baden-Baden vergeben wird, erfüllt.

 

Bestand des Will Grohmann-Archivs

Durch den Erwerb des Grohmann-Nachlasses erhielten wir einen bedeutenden Zuwachs unserer Bibliotheksbestände: rund 6.000 Kunstbände, Kataloge und wertvolle Kunstzeitschriften überwiegend zur Klassischen Moderne mit Schwerpunkten in den Bereichen Deutscher Expressionismus, Novembergruppe, Bauhaus und französische Moderne. Dieser umfangreiche Bestand, der auch zahlreiche literarische und philosophische Schriften umfasst, wurde in die Bibliothek integriert; er ist jedoch gesondert gekennzeichnet und inventarisiert. Eine Reihe wertvoller illustrierter Bücher und Mappenwerke mit Originalgraphik wie Kokoschkas »Träumende Knaben« (1908), Kandinskys »Klänge« (1913) oder die fünf Bauhaus-Mappen wurden der Graphischen Sammlung überstellt.

Der schriftliche Nachlass, der den Kernbestand des Archivs bildet, besteht aus folgenden, nach Sachgruppen geordneten Materialien:

  • Eine umfangreiche Korrespondenz mit Künstlern, darunter Konvolute von Baumeister, Feininger, Kandinsky, Klee, Kirchner, Schlemmer, Schmidt-Rottluff u.v.a. Die Gegenbriefe von Grohmann sind dabei teilweise in Typoskript-Kopien vorhanden. Hinzu kommen Briefwechsel mit Kunsthistorikern, Galerien, Verlegern, Redakteuren etc.
  • Manuskripte und Typoskripte zu verschiedenen Themenbereichen
  • Vorarbeiten und Dokumentensammlungen zu Grohmanns eigenen Schriften
  • Beiträge von Grohmann zu diversen Zeitungen sowie eine umfangreiche Pressesammlung von Zeitungsausschnitten
  • Materialien und Korrespondenz im Zusammenhang mit Mitgliedschaften in Verbänden, Gesellschaften, Stiftungen, mit Kongressen, mit Hochschulen und Instituten, mit Ausstellungen, Wettbewerben und Preisverleihungen mit Rundfunksendungen u.a.
  • Fotosammlung im Zusammenhang mit Grohmanns Publikationen
  • Autobiografische Unterlagen

Zum digitalisierten Archivbestand

Ansprechpartner

Dr. Elke Allgaier
Leitung Archivverwaltung
T+49 711 470 40 276
e.allgaier@remove-this.staatsgalerie.de

Ilona Lütken
T+49 711 470 40 254
i.luetken@remove-this.staatsgalerie.de

Meta Test

nach oben