Neue Einlassbedingungen

Staatsgalerie ohne Negativtest-, Impf- oder Genesenennachweis besuchen

Staatsgalerie Stuttgart, Blick ins Foyer
Staatsgalerie Stuttgart, Blick ins Foyer

Presse:

Dr. Helga Huskamp
Pressesprecherin
T +49 711 470 40-275
sgs_presse@remove-this.staatsgalerie.bwl.de

Pressetext

Wer die Staatsgalerie besuchen möchte, braucht ab Donnerstag, den 3.6., keinen Negativtest-, Impf- oder Genesenennachweis mehr vorzulegen. Besucherinnen und Besucher können ihre Tickets ohne vorherige Buchung eines Zeitfensters an der Kasse erwerben.

Ab Donnerstag, den 3.6. (Fronleichnam), kann man die Staatsgalerie wieder ohne Vorlage eines Negativtest-, Impf- oder Genesenennachweis besuchen. Vorausgesetzt, der Inzidenzwert bleibt auch in Stuttgart unter 50.

Beim Besuch der Staatsgalerie gelten weiterhin: die allgemeinen Hygieneregeln sowie die Kontaktnachverfolgung im Rahmen der baden-württembergischen Corona-Verordnung. Um Wartezeiten und Schlangenbildung an den Kassen zu vermeiden, wird gebeten, entweder ein Kontaktformular über die Website herunterzuladen und ausgedruckt mitzubringen oder die Luca-App vor Ort zu verwenden.

Wie zur Wiedereröffnung sind folgende fünf Ausstellungen aktuell für das Publikum geöffnet:

  1. »Mit allen Sinnen. Französischer Impressionismus« (bis September 2021)
  2. »Angespannte Zustände. Sammlungspräsentation Gegenwart«
  3. »Joseph Beuys. Der Raumkurator« (bis 18.07.2021)
  4. »PLAY. ArtPod zu Gast. Kunst als interaktivesSpielfeld« (bis 31.12.2021)
  5. »Trotz allem – Fred Uhlman. Ein jüdisches Schicksal« (bis 12.09.2021)

Neben dem Außenbereich öffnet das Café Fresko ab Freitag, den 4.6., auch seinen Innenbereich für die Besucherinnen und Besucher.

Alle aktuellen Informationen finden Besucherinnen und Besucher auf der Website unter www.staatsgalerie.de

Pressebild

Staatsgalerie Stuttgart, Blick ins Foyer
nach oben