Körper der Gegenwart

Das Tanz und Performancefestival zur Ausstellung »Moved by Schlemmer«

Oskar Schlemmer, Das Triadische Ballett, 1922, Staatsgalerie Stuttgart, © Fotos: Oliver Kröning
Oskar Schlemmer, Das Triadische Ballett, 1922, Staatsgalerie Stuttgart, © Fotos: Oliver Kröning

Pressematerial

Vom 30. September bis 9. Oktober 2022 veranstaltet die Staatsgalerie in Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance e.V. unter dem Titel »Körper der Gegenwart« ein Festival mit mehreren Produktionen inspiriert durch das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer. Das komplette Programm ist auf der Website der Staatsgalerie abrufbar.

Exakt 100 Jahre nach seiner Uraufführung am 30. September 1922 wird in Stuttgart noch einmal das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer lebendig. Unter dem Titel »Körper der Gegenwart« veranstaltet die Staatsgalerie in Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance e.V. vom 30. September bis 9. Oktober 2022 ein Festival mit sechs von Schlemmer inspirierten Produktionen. Spielorte sind in der Staatsgalerie sowie in der Stuttgarter Innenstadt.

Das Festival startet mit einem Warm-up am 29. September um 18.30 Uhr in den Königsbaupassagen und der Produktion »THE EXPLORER:S«. Bei dem sogenannten Public Space Walk des Choreographen Pascal Sangl landen drei Astronautinnen und Astronauten in Stuttgart und konterkarieren die Hektik des irdischen Lebens, indem sie durch den Trubel der Stadt tanzen. Eintritt frei.

Termine und Preise stehen im Programm auf der Ausstellungswebsite.

 

 

Oskar Schlemmer, Das Triadische Ballett, 1922, Staatsgalerie Stuttgart, © Fotos: Oliver Kröning
nach oben