Du lebst nur keinmal

Uwe Lausen und Heide Stolz.
Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre.

18.6. bis 18.10.20

 

 

Heide Stolz, Ohne Titel (Lea vor Uwe Lausens Gemälde »Grandiose Aussichten«), ca. 1967, © Nachlass Heide Stolz, DASMAXIMUM, Traunreut, VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Presse:

Charlotte Mischler
Pressereferentin
T +49 711 470 40-176

presse@remove-this.staatsgalerie.de

Pressetext

Inszenierung, Provokation, Tabubrüche, Gewalt - die Werke des Künstlerpaares Uwe Lausen und Heide Stolz sind in den 1960er-Jahren ohne Entsprechung. Sie entstehen in einer Zeit, in der eine neue Generation mit bisher nicht gekannter Vehemenz mit traditionellen Konventionen abrechnet. Uwe Lausen ist gebürtiger Stuttgarter (1941-1970), Heide Stolz (1939-1985) wächst in Kupferzell auf. Sie lernen sich in München kennen, werden ein Paar, gründen eine Familie und schaffen jeder für sich und im Austausch miteinander ein künstlerisches Werk, das vom Widerspruch zur Nachkriegsgesellschaft geprägt ist. Anlässlich des 50. Todestages von Uwe Lausen präsentiert die Ausstellung erstmals in Stuttgart dieses außergewöhnliche Künstlerpaar umfassend mit einer retrospektiven Auswahl seiner Malerei und Papierarbeiten sowie ihren Fotografien.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit den Kunstsammlungen Chemnitz - Museum Gunzenhauser.

Mit freundlicher Unterstützung von
 

nach oben