Aktuelles

Film zu Sherman mit TADAN

Neben dem 360° Rundgang können Sie ab sofort auch mit unserem Ausstellungsfilm zu »Cindy Sherman – Anti-Fashion« tiefer in die Ausstellung eintauchen. Darin trifft Kuratorin Dr. Alessandra Nappo auf Stella von Senger (Creative Director und Influencerin) und Sebastian Hoffmann (Galerist). Die beiden schreiben zusammen mit Cecil von Renner als das Trio TADAN ihre eigene Kolumne bei der WELTKUNST. In dem Gespräch mit Dr. Alessandra Nappo erörtern sie Shermans Werke und Arbeitsweise.

Ausstellungsfilm

Mehr erfahren
Studientag »Venezianische Linienkünste. Aktuelle Positionen zur frühneuzeitlichen Graphik in der Markusstadt« am 30.6. und 1.7.

Das über Jahrhunderte als unumstößlich geltende Urteil Giorgio Vasaris, die venezianische Kunst der Frühen Neuzeit kenne keine Zeichnung, ist mittlerweile weitestgehend widerlegt. Dennoch weist das Forschungsfeld der venezianischen Graphik trotz einiger aktueller Publikationen und Tagungen auch weiterhin zahlreiche blinde Flecken auf.

Der Studientag soll zur Schließung dieser Forschungslücke beitragen, indem er eine Reihe aktueller Forschungspositionen versammelt, die sich mit venezianischer Zeichnung und Druckgraphik auseinandersetzen. Dabei wird ein funktional, medial wie auch zeitlich breiter Horizont abgesteckt, der die Periode zwischen dem 16. und dem ausgehenden 18. Jahrhundert umfasst.

In Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart.

Fr 30.6. und Sa 1.7. | kostenlos

Hier geht es zum Programm.

Mehr erfahren
Cordula Stratmann zu Gast

In der neuen Ausgabe von »Kunst trifft Comedy« nimmt die Komikerin Cordula Stratmann die Klassische Moderne in Augenschein. Wieso müssen Frauen zum Abmalen ausgezogen werden? Das war nur eine ihrer Fragen an die Kunst.

Was passiert, wenn Comedians auf unsere Kunstwerke treffen? In »Kunst trifft Comedy« laden wir interessante Persönlichkeiten aus der Comedy-Szene in die Staatsgalerie Stuttgart ein. Die Comedians nehmen Sie mit auf einen ganz eigenen Rundgang durch das Museum und zeigen neue und amüsante Zugänge zur Kunst.

Viel Spaß beim Genießen des ganzen Films!

Hier geht es zu dem Video

Mehr erfahren
Diskutiert! Über Diversität und Rollenbilder. Queerness, Alter und neue Ikonen am 15.6.

Ausgehend von Shermans fotografischem Werk greifen wir in dieser Diskussionsreihe aktuelle Fragen nach Fashion und Fotografie, Genderzuordnung, Stereotypen und neuen Ikonen auf.

Cindy Shermans jahrzehntelanges Spiel mit Rollen und Identitäten, hinter denen sie in ihren Werken selbst verschwindet, trifft mehr denn je den Nerv der Zeit. Unterschiede und neue Selbstentwürfe werden enttabuisiert und wollen stärker als jemals zuvor akzeptiert und gelebt werden. Über Queerness, Alter und neue Ikonen diskutiert Moderatorin Marie-Christine Werner von SWR2 mit Drag Queen Vava Vilde, der Foto- und Filmkünstlerin Monica Menez und der Kunsthistorikerin Dr. Dorothee Höfert von der Kunsthalle Mannheim.

Das Gespräch wird aufgezeichnet. In Zusammenarbeit mit SWR2.

Freier Eintritt mit Ticket für die Sammlung oder für die Ausstellung (Bitte beachten Sie, der Besuch der Ausstellungen ist nur vor der Veranstaltung möglich, die Ausstellungsräume schließen um 20.00 Uhr.).

Do 15.6. I 19.30 – 21.00 Uhr

Mehr erfahren
Pfingstferien in der Staatsgalerie

Inspiriert von unserer Ausstellung zu Alison Knowles fragen wir in dem Ferienworkshop, was Fluxus-Kunst ausmacht und wie sehr sie doch mit dem Alltäglichen verwurzelt ist. Es wartet ein abwechslungsreiches Angebot auf alle, die neugierig sind und mitmachen wollen – ob Zines gestalten, eine Wortcollage erstellen, ein Fluxus-Manifest zu formulieren oder ein Spiel zu entwickeln. Nach einer Führung werden wir selbst kreativ.
Bitte denken Sie an ein kleines Vesper und etwas zu trinken.

Fluxus Workshop für alle!
Di 6.6., Mi 7.6., Do 8.6., Fr 9.6. I jeweils von 10.15 – 13.15 Uhr I 12 € pro Termin | 8 bis 10 Jahre

Darüberhinaus gibt es in den Ferien bei uns noch mehr zu erleben:

Handpuppenführung
Di 6.6., Do 8.6. I jeweils von 14.00 – 15.30 Uhr I kostenfrei | 6 bis 10 Jahre

Unterwegs mit der Museumstasche
Mi 7.6., Fr 9.6. I 14.00 – 17.00 Uhr I kostenfrei | 13 bis 15 Jahre

Hier geht es zur Anmeldung für alle Termine.

Mehr erfahren
Day & Night Festival outdoor und indoor

Am 1. Juli wird Stuttgart zum Epizentrum der elektronischen Musik: An diesem Tag findet das SYNCHRONIZE FESTIVAL von Seearts, Benztown Artists und Subfusion statt, welches elektronische Musikkultur, Kunst und Kulinarik verbindet – und das 15 Stunden lang! Erst als Open Air, dann indoor. Das Festival findet vor und in der Stuttgarter Staatsgalerie statt – und damit in einem einzigartigen Rahmen. Der Startschuss fällt mit den ersten Beats ab 14 Uhr unter freiem Himmel. Dort wird bis Sonnenuntergang in sommerlicher Open-Air-Atmosphäre gefeiert, bevor es ab 22 Uhr drin bis 5 Uhr weitergeht. Die Location spiegelt die musikalische Ausrichtung des Festivals wider: elektronische Musik in all ihren Facetten und mit Blick in die Zukunft. Diese wird auf der Main Stage zelebriert – von und mit internationalen Szenegrößen, aufstrebenden Talenten und lokalen DJ-Helden. Dazu gibt es Live-Performances und viel Action, die für einen erhöhten Entertainment-Faktor sorgen werden.

Lineup: GHEIST (live), Ninetoes, Super Flu u.v.m.

Alle Gäste erhalten vor Ort außerdem vergünstigte Tickets für unser Weekend warm-up am 21.7.!

Sa 1.7. | 14.00 - 5.00 Uhr | 25 € Early Bird (ausverkauft), 35 € Vorverkauf

Tickets

Mehr erfahren
Cindy Sherman digital erkunden

Unsere Ausstellung »Cindy Sherman – Anti-Fashion« können Sie überall und jederzeit digital besuchen. Bewegen Sie sich frei in unserem 360° Rundgang und entdecken Sie die Fotografien der Künstlerin im Detail.

 Hier geht es direkt zum Rundgang!

Mehr erfahren
Monatsprogamm Juni

Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen im Juni 2023 ein. In unserem Monatsprogramm finden Sie alle Veranstaltungen im Überblick.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über aktuelle Angebote in unserem Kalender und über die aktuelle Corona-Verordnung unter Besuch planen.

Monatsprogramm Juni

Mehr erfahren
Kostenlose Angebote für 16-jährige aus Stuttgart

Seit April 2023 gibt es den »Kulturpass Stuttgart« für alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter, die in diesem Jahr 16 Jahre alt werden. Mit dem Kulturpass erhalten die Jugendlichen ein Guthaben von jeweils 100 €, womit sie Kulturveranstaltungen erleben oder auch selbst aktiv und kreativ werden können. Ob Konzert‐ oder Museumsbesuch, Bücher, Schallplatten, Materialien zum Zeichnen oder die Teilnahme an einem Workshop – die Jugendlichen allein entscheiden, wofür sie ihren Kulturpass nutzen möchten. Auch bei uns in der Staatsgalerie kann das Guthaben für Führungen oder Workshops genutzt werden! Freien Eintritt haben bei uns sowieso alle Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre dank der L-Bank.

Mehr Informationen zum Kulturpass gibt es hier.

Mehr erfahren
Ulla von Brandenburg

Mit der Unterstützung der Freunde der Staatsgalerie Stuttgart e.V. konnten wir im letzten Jahr unsere Sammlung um ein Werk der Künstlerin Ulla von Brandenburg erweitern. Die Installation »Maskiert und vor allem – verschwiegen« wird ab sofort in unserer Sammlungspräsentation dem »Triadischen Ballett« von Oskar Schlemmer gegenübergestellt. Das Werk der Künstlerin reagiert direkt auf den ersten Akt des »Triadischen Balletts«, den Schlemmer in »heiter-burlesker « Stimmung konzipierte. Gelbe Stoffbahnen mit Schatten menschlicher Figuren treffen auf Kostüme, geometrische Objekte sowie tanzende Körper und werfen einen aktuellen Blick auf Schlemmers historisches Ballett.

Mehr erfahren
Restaurierung von Vittore Carpaccio

Ab März 2023 zieht ein neues Projekt in unser Schauatelier Wüstenrot Stiftung: Das Altarbild »Disputatio des heiligen Thomas von Aquin mit den Heiligen Markus und Ludwig von Toulouse« von Vittore Carpaccio wird dort ein Jahr lang kunsttechnologisch untersucht und restauriert. Die Tafel entstand für den Thomasaltar der Dominikanerkirche San Pietro Martire auf Murano und gehört zu den Meisterwerken der Sammlung »Barbini-Breganze«, die König Wilhelm I 1852 in Venedig erwarb. Die Restaurierungsmaßnahmen dienen dem Erhalt dieses bedeutenden Werks, das über die Jahrhunderte unterschiedliche Schäden erlitten hat. Die Untersuchungsergebnisse sollen zudem Informationen zu historischen Materialien und Techniken der venezianischen Malerei liefern.

Besuchen Sie unser Schauatelier und erleben Sie Restaurierung live! Jeden Mittwoch haben Sie die Möglichkeit, den Prozess im Schauatelier Wüstenrot Stiftung in unserer Sammlung live zu verfolgen. Der Eintritt in unsere Sammlung ist Mittwochs übrigens frei.

Mehr erfahren
Unser kostenloses Jahresmagazin

Seit 2020 veröffentlichen wir einmal jährlich den »Stirling«, unser Jahresmagazin, das kostenlos für Sie bei uns im Foyer ausliegt. »Was bewegt uns als Museum heute?« und »Was möchten wir für Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, bewegen?« Diese Fragen haben wir uns in Anlehnung an unsere große Ausstellung »Moved by Schlemmer« für die diesjährige Ausgabe gestellt. So ist ein Heft entstanden, das auf vielfältige Weise Einblick gewährt: in unsere Räume, die Sammlung, und das, was wir hinter den Kulissen für Sie in Bewegung bringen. Visuell inszeniert wurde unser Leitthema von Fotograf Alwin Maigler mit Balletttänzerinnen und -tänzern aus Stuttgart. Freuen Sie sich auf sein bewegendes Fotoessay und auf Artikel, die unter anderem Einsichten in Themen wie Klimaschutz, unseren Besucherservice, die Erfahrungen unserer Guides, die Zukunft der Museen und natürlich die laufenden Ausstellungen geben.

Unser Stirling 3 liegt rechtzeitig zum Höhepunkt von »Moved by Schlemmer« mit unserem Tanz- und Performancefestival ab dem 20.9. für Sie bei uns bereit. Greifen Sie zu und nehmen Sie gerne auch ein weiteres Exemplar für Ihre Familie und Freunde mit! Hier geht es zur digitalen Ausgabe und zu Stirling 1 und 2.

Mehr erfahren
Videoskulptur von Hito Steyerl

Wir freuen uns über ein neues Werk in unserer Sammlung: »Power Plants« von Hito Steyerl. Die 2019 entstandene Videoskulptur ist auf Gerüststrukturen installiert und umfasst mehrere Videos, die auf LED-Bildschirmen und -laufzeilen zu sehen sind. Stellen Sie sich einen Garten der Zukunft vor, in dem Pflanzen ganz besondere und manchmal eigentümliche Kräfte haben. Diesen utopischen Garten hat die Künstlerin in ihren Videos mit KI basierten, digitalen Animationen kreiert. Die speziellen Kräfte der Pflanzen und Blumen werden in den Texten beschrieben, dazu erhält man Ratschläge und Rezepte zur therapeutischen Anwendung.

Die Mehrkanal-Videoinstallation ist ab Dienstag den 12.7. in Raum 45 in unserer Sammlung im Dialog mit Naturbildern der niederländischen Malerei zu sehen.


Hier geht es zu der Neuerwerbung!

Mehr erfahren
Auszeichnung für »Im Dunkeln – ein Leuchten«

Wir haben mit unserer interaktiven Erzählung »Im Dunkeln – ein Leuchten« den Grimme Online Award 2022 in der Kategorie »Kultur und Unterhaltung« gewonnen! Das digitale Vermittlungsangebot entstand letztes Jahr im Rahmen der Ausstellung »Trotz allem. Fred Uhlman – ein jüdisches Schicksal« und gibt Einblicke in die bewegte Lebensgeschichte des Künstlers. Ilona Hoppe, zuständig für die Digitale Vermittlung an der Staatsgalerie, über die Konzeption der digitalen Anwendung: »Fred Uhlman, seine Werke und das Schicksal seiner Familie stehen stellvertretend für das Schicksal vieler Opfer des Holocausts und des Zweiten Weltkriegs. Unser Ziel war es, diese Werke nicht einfach nur digital darzustellen, sondern in die heutige Lebens- und Medienwelt zu transportieren. Die interaktive Erzählung zeigt, dass Geschichte(n) im Digitalen nicht immer nur laut, sondern auch sehr leise sein können und genau dadurch intensiv erzählt und persönlich erlebt werden können.«

Bereits seit 2001 zeichnet das Grimme-Institut qualitativ hochwertige Online-Angebote zur Vermittlung von Informationen, Wissen und Kultur aus. Dieses Jahr wurden über 800 Bewerbungen eingereicht. Die neun Preisträger in fünf Kategorien wurden gestern verkündet. Wir freuen uns sehr dabei zu sein und sind stolz auf die Auszeichnung!

Hier können Sie »Im Dunkeln – ein Leuchten« online erkunden.

Mehr erfahren
Judith Hopf in der Rotunde

Seit 1.6. hat unsere Rotunde etwas Besonderes zu bieten: die Skulptur »Untitled (Tongue on Floor)« von Judith Hopf, die wir im letzten Jahr erworben haben. Die lange, rote Zunge ist als Verlängerung des nach unten führenden Treppengeländers auf dem Boden installiert. So scheint es fast, als strecke die Treppe allen die Zunge heraus. Diese bewusst provokant gewählte Platzierung wurde nicht nur in Anlehnung an den unkonventionellen Stirling-Bau gewählt, sie zielt auch darauf ab, Besucherinnen und Besucher zu verwirren. Wir laden Sie ein, einmal dort vorbeizugehen und sich auf einen inneren Dialog mit dem Werk Hopfs einzulassen.

Hier geht es zu der Neuerwerbung!

Mehr erfahren

nach oben