What it is about

Beschreibung

Die Porträtierte ist die Schwester von Elizabeth Rigby (1809-1893, Inv. Nr. F 1989/40), der Kritikerin und Vertrauten von Hill und Adamson. Hill wollte ursprünglich für ein Gemälde der Gründung der Free Church of Schottland alle Protagonisten im Vorfeld genau festhalten. Mit diesem Anliegen wurde er an den in der Kalotypie (fotografische Technik) ausgebildeten Adamson vermittelt. Die beiden gingen eine Partnerschaft ein, die das Vorhaben Hills überdauerte, jedoch nach vier Jahren mit dem Tod Adamsons endete. Neben den der Vorbereitung dienenden Porträts, die als möglichst wirklichkeitsgetreue Studien gedacht waren, fertigten die beiden auch Fotografien an, die nicht für die mediale Übertragung vorgesehen waren. Eine dieser autonomen Kalotypien ist auch das Bildnis »Matilda Rigby«.

Text

Haben Sie Fragen oder Informationen zu diesem Objekt?

Kontaktieren Sie uns