Ohne Titel

F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E
F369F07BE4BA48AD9592F25C8913F71E

What it is about

Beschreibung

Die portugiesische Künstlerin Helena Maria de Castro Neves de Almeida setzt mit der Arbeit »Ohne Titel« von 1977 den Bruch mit der klassischen Malerei ins Bild. Der schon von Lichtenstein thematisierte Pinselstrich wird durch die Kombination mit der Fotografie zu einer nicht auf dem Malgrund verhaftenden Kunst erhoben. In ihren »Notizen zu Entrée noire« von 1978 erklärt sie es selbst in folgenden Worten: »Der Wunsch‚ ›auszubrechen‹, neuen Raum zu öffnen hat meine Arbeit schon immer stark bestimmt. Es wurde für mich zur Frage des Untergangs oder des Überlebens. Ständig fühle ich mich an der Grenze, wo sich diese beiden Räume - der reale und der irreale - treffen, abwarten, vibrieren, zögern.« Dass die in den Bildern zu sehende Hand ihre eigene ist, macht die Serie noch nicht zum Selbstporträt. Da sie hier jedoch beginnt, den später typisch für sie werdenden blauen Pinselstrich mit Fotografie zu mischen und dadurch die Grenzen des real Möglichen sprengt - und dass es ihre Hand ist, die es tut - offenbart dieser 5-teilige Fotozyklus mehr von ihr, als es ein klassisches Selbstporträt vermocht hätte.

Text

Haben Sie Fragen oder Informationen zu diesem Objekt?

Kontaktieren Sie uns