PAX OPTIMA RERUM. REICHENBACH. in Heßen (Thesaurus Philo-Politicus/Politisches Schatzkästlein, I,8, 1626, Nr. 37)

What it is about

Beschreibung

»Der Friede ist das höchste Gut«. Das Motto (aus Silius Italicus, »Punica« XI,592-595) über der Ansicht von Reichenbach wurde vielfach zitiert und erscheint auch im Kupferstich von Jonas Suyderhoef nach Gerard ter Borchs berühmtem Gemälde der Beeidigung des Friedens im Rathaus zu Münster 1648 (Inv.Nr. A 1996/6710 (KK)). Auch die lateinische Bildunterschrift beginnt mit einem bekannten Zitat: »Im Krieg liegt kein Heil, den Frieden verlangen wir alle« (Vergil, »Aeneis« XI,362). Als Bildmotiv für die von Gott erbetene Wiederkehr des Friedens erscheint am Himmel der Götterbote Merkur. Die Krieger entfliehen, während sich unter Fama, die mit der Doppeltrompete den Frieden verkündet, bereits dessen »Segnungen« in produktiver Landarbeit ausbreiten können. Auch Rudolf Meyer zeichnete seinen Friedenswunsch im Jahr 1632 mit Merkur als Friedensbringer (Inv.Nr. C 1924/3). [HMK] Friedensbilder in Europa. Verbundprojekt: »Übersetzungsleistungen von Diplomatie und Medien im vormodernen Friedensprozess. Europa 1450-1789.« Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2009-2012.

Text

Haben Sie Fragen oder Informationen zu diesem Objekt?

Kontaktieren Sie uns