Squirt

DB39FC8CA0DE4ABCB35B855B86ECE6F7

What it is about

Beschreibung

Das Gemälde »Squirt« aus dem Jahr 2001 des Luxemburgers Michel Majerus (1967-2002) steht exemplarisch für das gesamte Schaffen des früh verstorbenen Künstlers. Majerus studierte von 1986 bis 1992 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart – u.a. bei K.R.H. Sonderborg und Joseph Kosuth –, und zog von dort nach seinem Abschluss nach Berlin. Er starb 2002 mit nur 35 Jahren bei einem Flugzeugabsturz auf dem Weg von Berlin nach Luxemburg. In vielen seiner Werke vermischte Michel Majerus Motive der Kunstgeschichte mit denen der Popkultur. Sein malerisches und installatives Werk speiste sich aus Abbildungen bekannter Comicfiguren und Anleihen einer Computerspielästhetik. Logos oder Schriftzüge bekannter Firmen, die stellvertretend für eine mediale Bilderflut stehen, die in den 1990er Jahren die Alltagskultur prägten, kombinierte er oftmals mit expressiven Pinselstrichen und Farbflächen. Vermeintlich expressive Pinselspuren bestimmen auch das Gemälde »Squirt«. Ein in Grau gemalter Pinselstrich auf hellblauem Grund zieht sich vom linken unteren Bildrand über den Rand nach oben, verzweigt sich und verläuft über den mittleren rechten Bildrand der Leinwand hinaus. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass der Pinselstrich in zwei unterschiedlichen Grautönen gemalt wurde, die expressive Gestik also nur Täuschung ist. Das titelgebende englische Wort "Squirt", das man etwa mit "Strahl" oder "Spritzer" übersetzen kann, wurde von Majerus in orangefarbener Umrandung auf die linke obere Bildfläche gemalt. Es folgt einer für die damaligen Zeit typischen Digitalschrifttype, wie sie etwa bei den Musikvideosendern MTV und VIVA Anwendung fand. Die beiden letzten Buchstaben wurden von Majerus beinahe vollständig mit Weiß übermalt. Diese weiße Übermalung findet sich ebenso über den grauen Linien und entwickelt sich damit zu einer abstrakten, bildmitbestimmenden Farbfläche.

Text

Haben Sie Fragen oder Informationen zu diesem Objekt?

Kontaktieren Sie uns