Die Küche - Quappi mit Fischen

What it is about

Beschreibung

Kurz nach der Machtergreifung Hitlers verlor Max Beckmann seine Professur am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt am Main und lebte bis zu seiner Emigration 1937 in Berlin. Das Gemälde zeigt die Küche des Ehepaars Beckmann: Quappi putzt zwei Fische, während hinter ihr die Kochtöpfe dampfen. Frau Ruppelt, die Portiersfrau, schält Kartoffeln. Unter dem Tisch liegt Beckmanns Pekinesenhündchen Majong. Mit dem für diese Zeit typischen breiten, flüchtig aufgetragenen Pinselduktus schildert Beckmann die häusliche Szene in kühlen Türkis-, Violett- und Blautönen. Die seltsam ernste Stimmung scheint fast eine Vorahnung des Kommenden zu sein: Frau Ruppelt wird nur wenig später nach Beckmanns Flucht in die Niederlande seine Gemälde vor dem Zugriff der Gestapo retten.

Text

Haben Sie Fragen oder Informationen zu diesem Objekt?

Kontaktieren Sie uns