Social Media Wall

13.11.2020

Alte Staatsgalerie Stuttgart. Errichtet unter Planung des württembergischen Hofbaumeisters Gottlob Georg Barth. 1843 als Museum der bildenden Künste eröffnet, zählt sie zu den bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. https://t.co/nJFwxirAOL @stuttgarttweets @staatsgalerie #germany https://t.co/erbDeJTFso

MEHR BEI TWITTER
12.11.2020

Non sperare di vedere la verità religiosa onorata e trionfante. Non appena i farisei sentirono la forza dirompente e inoppugnabile della verità dell'ebraismo nella bocca di Stefano lo lapidarono. 🎨Vittore Carpaccio 🖼Lapidazione di Stefano, 1520 ca 🏛Stoccarda, Staatsgalerie https://t.co/8nJZ1h2kWT

MEHR BEI TWITTER
11.11.2020

Staatsgalerie Stuttgart plant Zukunft: Schauen zu Beuys und Rubens geplant https://t.co/tTUotpXtPb https://t.co/PR7bhdaXFL

MEHR BEI TWITTER
11.11.2020

Staatsgalerie Stuttgart plant Zukunft: Schauen zu Beuys und Rubens geplant https://t.co/qM756Rr3aL https://t.co/5njZKk5rhs

MEHR BEI TWITTER
09.11.2020

I'm at Staatsgalerie Stuttgart in Stuttgart, Baden-Württemberg https://t.co/jes7AICCDW

MEHR BEI TWITTER
07.11.2020

Wien & Prag Staatsgalerie Stuttgart konkret schon gesehen Motive "die Jungfrau " Gustav Klimt 1913

MEHR BEI TWITTER
06.11.2020

»Welch eine köstliche Sache ist es doch mit dem Duft, welcher, ohne der Pflanze, die ihn ausströmt, etwas zu rauben, sich an die Hände eines Freundes heftet und ihm auf der Reise folgt, um ihn zu entzücken und ihm noch lange die Schönheit der Blume, die er liebt, ins Gedächtnis zu rufen! – Der Duft der Seele ist die Erinnerung.« Das schrieb die französische Schriftstellerin George Sand 1834 in einem Brief aus Venedig an ihren Freund und Liebhaber Alfred de Musset (»Briefe eines Reisenden«). Sand beschreibt wunderbar, wie ähnlich Duft der Erinnerung ist. Beide bleiben lange nach einem Ereignis bei uns und sorgen für Freude und Komfort, egal in welcher Entfernung. Die Bilder des Impressionismus in unserer aktuell geschlossenen Ausstellung haben denselben Effekt - Monet, Pissarro oder Sisley halten flüchtige Momente in ihrenGemälden fest und erinnern uns an Momente der Freude und des Vergnügens. #mitallensinnen #kunsttrotzcorona Von welchen Erinnerungen zehrt ihr gerade? Bild: Jean-Louis Forain, Der Garten von Paris, 1882, Leihgabe aus Privatbesitz, Foto: ©️Staatsgalerie Stuttgart

MEHR BEI FACEBOOK
06.11.2020

I'm at Staatsgalerie Stuttgart in Stuttgart, Baden-Württemberg https://t.co/7LTDsM9Dgn

MEHR BEI TWITTER
30.10.2020

IM NOVEMBER GESCHLOSSEN 🍂 Ab Montag müssen auch wir unser Museum aufgrund der Covid-19 Pandemie bis Ende November schließen. Somit entfallen auch alle Führungen und Veranstaltungen. Natürlich werden wir weiterhin für euch digital geöffnet sein! #kunsttrotzcorona #stagaathome Wenige freie Zeitfenster für unsere aktuelle Ausstellung »Mit allen Sinnen!« könnt ihr noch für dieses Wochenende nach Anmeldung in unserem Webshop buchen. #mitallensinnen

MEHR BEI FACEBOOK
23.10.2020

Bei diesem Regenwetter laden wir euch herzlich ein, am Wochenende in unsere Ausstellung zu flüchten und in die Gefühlswelt des Impressionismus einzutauchen. ☀️🌷 Lasst euch von den Kuratorinnen und Kuratoren in unserem Film überzeugen! Zeitfenster für die Ausstellung erhaltet ihr nach Anmeldung hier: https://shop.staatsgalerie.de/zeitfenster

MEHR BEI FACEBOOK
19.10.2020

»Durch die Coronazeit sind unsere Sinne für Neuigkeiten extrem geschärft und für das Schöne extrem abgestumpft, weil wir eigentlich nur auf den nächsten Hammer warten und kaum noch zulassen können, dass irgendetwas uns vollkommen erfüllt: mit Schönheit, mit Assoziationen an schöne Erlebnisse, an Landschaften, die uns faszinieren. All das fehlt uns.« So Christofer Conrad, unser Kurator der neuen Ausstellung »Mit allen Sinnen!«. Mehr Eindrücke gibt es in dem Beitrag auf Deutschlandfunk Kultur - oder ihr überzeugt euch einfach selbst von dem etwas anderen Blick auf den Impressionismus! #mitallensinnen

MEHR BEI FACEBOOK
16.10.2020

COUNTDOWN! Nur noch dieses Wochenende habt ihr die Gelegenheit die Fotografien der Künstlerin Heide Stolz zusammen mit den Bildern des Malers Uwe Lausen bei uns zu sehen! #dulebstnurkeinmal Inszenierung, Provokation, Tabubrüche, Gewalt – die Werke des Künstlerpaares waren in den 1960er-Jahren ohne Entsprechung. Sie entstanden in einer Zeit, in der eine neue Generation mit bisher nicht gekannter Vehemenz mit traditionellen Konventionen abrechnet. Mehr erfahrt ihr auch in dem Podcast zu unserer Ausstellung »Du lebst nur keinmal«: https://bit.ly/3j6apqi Foto: Heide Stolz, untitled (Selbstportät), 1962, © Nachlass heide Stolz, DAS MAXIMUM, Traunreut

MEHR BEI FACEBOOK
15.10.2020

Heute eröffnen wir unsere neue Ausstellung »Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus« - von 13 bis 20 Uhr könnt ihr in die Kunstwerke eintauchen. Der Eintritt ist heute frei! Mit 60 Exponaten, von denen 33 aus anonymen Privatsammlungen kommen und bisher selten bis noch nie ausgestellt worden sind, zeigt die Ausstellung Werke von Manet, Renoir, Monet, Pissarro, Sisley und Degas sowie auch Berthe Morisot, Gustave Caillebotte, Jean-Louis Forain, Paul Gauguin und der Künstlerin Mary Cassatt, die eine enge Weggefährtin von Degas ist. Scheinbar alltägliche Szenen und vermeintlich belanglose Landschaften entwickeln sich vor den Augen des Betrachters zu lebendigen Ereignissen. Der Moment des Malens und der Augenblick der Betrachtung scheinen untrennbar zu sein und sind in unserer Ausstellung mit allen Sinnen erfahrbar. Unser Ausstellungstrailer gibt euch einen kleinen Vorgeschmack 🍃

MEHR BEI FACEBOOK
15.9.2020

Wir haben etwas ganz Besonderes für unsere kleinen Besucherinnen und Besucher: Am Sonntag, 20. September findet ab 14 Uhr Stuttgarts erster Kinderkulturspaziergang statt. Unter dem Motto »Wasser ist Leben« erleben wir in der Staatsgalerie ein Konzert mit Live Projektionen, einer kurzen Führung zu Claude Monets »Das Meer bei Fécamp« und einer anschießenden Mini-Lesung zum Thema Schutz der Meere. Es gibt noch freie Plätze! Anmeldung unter T +49 711 - 470 40 228. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kultursommers 2020 statt und ist eine Kooperation mit dem Duo Jost Costa, Gewinner des internationalen Grieg Wettbewerbs in Oslo. Um alle Sicherheitsmaßnahmen und aktuellen Hygienevorschriften zu gewährleisten, werden drei Uhrzeiten angeboten: 14 Uhr, 14.30 Uhr und 15 Uhr. Foto: Die Kulturaktivisten

MEHR BEI FACEBOOK
14.9.2020

Heute ist der 50. Todestag des Stuttgarter Malers Uwe Lausen (1941-1970). Seine Arbeiten zeigen wir aktuell in unserer Ausstellung »Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre«. #dulebstnurkeinmal Was ihn in seinem kurzen Leben geprägt und bewegt hat, könnt ihr heute in unserem Podcast zur Ausstellung im Freien Radio für Stuttgart hören! Die Podcastmacher Christian Müller und Jonas Bolle vom Citizen.KANE.Kollektiv haben sich für den Podcast über Gespräche mit Zeitzeugen an das Leben von Uwe Lausen und Heide Stolz herangetastet. 🎧 Podcast »Die Wahrheit ist tot, die Wirklichkeit lebendig« heute um 13 Uhr und um 23 Uhr im Freies Radio für Stuttgart (99,2 MHz) oder unter freies-radio.de.

MEHR BEI FACEBOOK
11.9.2020

#womeninart Gestern Abend haben wir darüber diskutiert, wann der Kunstkanon endlich weiblich wird. Eine Antwort auf die Frage haben wir natürlich nicht gefunden, aber es wurden verschiedene Positionen und Verantwortlichkeiten dargestellt. Auf dem Podium waren die Kunstkritikerin Adrienne Braun, die Künstlerin Anke Röhrscheid, unsere Kuratorin Dr. Nathalie Frensch und unser wissenschaftlicher Volontär Dr. Jens-Henning Ullner, die alle ihre ganz eigene Sicht auf das Thmea hatten. Moderiert wurde die Diskussion von unserem Leiter der Kunstvermittlung, Steffen Egle.

MEHR BEI FACEBOOK
10.9.2020

Heute Abend stellen wir uns der großen Frage Wann wird der Kunstkanon endlich weiblich? Künstlerinnen sind in öffentlichen Sammlungen noch immer unterrepräsentiert. Was ist der Grund dafür und wer entscheidet darüber, wer in öffentlichen Sammlungen repräsentiert ist und wer nicht? Es diskutieren die Kunstkritikerin Adrienne Braun, die Künstlerin Anke Röhrscheid, unsere Kuratorin Dr. Nathalie Frensch und unser wissenschaftlicher Volontär Dr. Jens-Henning Ullner. Es gibt noch wenige kostenlose Tickets! Meldet euch hierfür bitte in unserem Shop an: https://bit.ly/3bQYJWI Hier seht ihr ein Werk von Anke Röhrscheid aus unserer Sammlung (ohne Titel, 2018 © Anke Röhrscheid).

MEHR BEI FACEBOOK
04.9.2020

»Lebt man - oder wird man gelebt?« Oskar Schlemmer Heute vor 132 Jahren am 4.9.1888 wurde Oskar Schlemmer geboren. Die meisten von euch kennen sein Triadisches Ballett aus unserer Sammlung. Aber habt ihr diese Skizzen schon gesehen? Oder in Schlemmers Tagebüchern gelesen? Dazu habt ihr noch bis Sonntag die Gelegenheit. In unserer kleinen Präsentation #dieneuezeit1920 in der Sammlung zeigen wir Archivalien von Oskar Schlemmer. Darunter sind auch Schlemmers Briefe aus dem Jahr 1920 an seine Freundin ‚Tut‘ oder an seinen späteren Chef Walter Gropius. Happy Birthday Oskar Schlemmer! #oskarschlemmer #onthisday

MEHR BEI FACEBOOK
21.8.2020

Wir wünschen allen einen guten Start ins Wochenende und einen schönen Feierabend 🥳 Übrigens: falls ihr der Hitze entfliehen wollt, kommt am Wochenende vorbei und genießt die Kühle in unseren Ausstellungsräumen. Auf unserer Website findet ihr unser Angebot an Führungen für die kommenden Tage: https://www.staatsgalerie.de/besuch/kalender/nc.html

MEHR BEI FACEBOOK
14.8.2020

JOBS JOBS JOBS Ihr wollt täglich durch unseren Stirling-Bau gehen und euch mit den Werken von Monet, Picasso, Schlemmer und Co umgeben? Wir empfehlen eine Mitgliedschaft bei den Freunden der Staatsgalerie/ Junge Freunde Staatsgalerie – oder einen Job bei uns! 😉 Wir suchen aktuell eine/n Digitalmanager/in in der Vermittlung, eine/n Mitarbeiter/in in der Vermittlung, eine/n Referent für Medienkommunikation und außerdem gibt es offene Stellen in der Restaurierung und der Technik. Spread the word! 👉 https://tinyurl.com/stagajobs Foto Oliver Kröning

MEHR BEI FACEBOOK
13.8.2020

Unsere Zeitreise zur Ausstellung »Du lebst nur keinmal« bringt uns heute in Stuttgarts Innenstadt der 60er Jahre. Damals war Stuttgart noch recht klein, obwohl es bereits eine boomende Autoindustrie gab. In der Zeit nach dem Wiederaufbau entstand in Stuttgart zunehmend das Bedürfnis nach Freiheit und dies spiegelte sich auch im Kaufverhalten der Gesellschaft wieder – es wurden große Einkaufszentren wie das Horten Kaufhaus in der Eberhardstraße gebaut, welche im Laufe der Geschichte charakteristisch für die deutschen Großstädte wurden. Kennt ihr das Kaufhaus noch? Was ist für euch charakteristisch für die 60er Jahre? Unser Podcast zur Ausstellung und das Künstlerpaar Heide Stolz und Uwe Lausen geben euch auch spannende Einblicke in diese Zeit (👉 https://tinyurl.com/y7969b7v). #dulebstnurkeinmal #throwbackthursday Foto: Sammlung Wibke Wieczorek

MEHR BEI FACEBOOK
30.7.2020

Anlässlich unserer Ausstellung »Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre« machen wir in den nächsten Wochen eine kleine Zeitreise in das Stuttgart der 60er Jahre. Unser Podcast über das Künstlerpaar und diese Zeit gibt euch bereits einen Vorgeschmack (👉 überall wo es Podcasts gibt). Wir wollen herausfinden was damals für ein Lebensgefühl herrschte, was diese Zeit ausmachte und wie sie die Menschen und die Kunst beeinflusst hat. Wie habt IHR die Zeit miterlebt? Woran erinnert ihr euch gerne in dieser Zeit in Stuttgart? #dulebstnurkeinmal #throwbackthursday Heide Stolz und Uwe Lausen, um 1963.64, Fotograf unbekannt, © Archiv Galerie Gunzenhauser

MEHR BEI FACEBOOK
22.7.2020

🏍 Der Sound von Motorgeräuschen erfüllt seit gestern unseren Vortragssaal. Aber kommen die Geräusche wirklich von Motoren und welche Assoziationen wecken Sie bei uns? Im Rahmen von @Die irritierte Stadt präsentieren die beiden Künstlerinnen Sofia Dona und Daphne Dragona noch bis Sonntag ihre Installation Macho Sounds / Gender noise. Die Vergeschlechtlichung des Autos wird hier auf symbolischer und materieller Ebene offengelegt und diskutiert. Der Eintritt ist übrigens frei! #irritiertestadt

MEHR BEI FACEBOOK
17.7.2020

Inszenierung, Provokation, Tabubrüche, Gewalt – darum geht es in den Werken des Künstlerpaars Uwe Lausen und Heide Stolz und in unserem Podcast. Christian Müller und Jonas Bolle vom Citizen.KANE.Kollektiv nehmen euch mit auf eine spannende Recherchereise! Wer hat in dieser Beziehung wen inspiriert? »Die Wahrheit ist tot, die Wirklichkeit lebendig« – ein Feature über die BRD der 60er-Jahre, subversive Aktionen in Stuttgart und das Leben als Kunstwerk. Eine Stunde Podcast, jetzt auf Spotify und Soundcloud! #dulebstnurkeinmal

MEHR BEI FACEBOOK
15.7.2020

In Zeiten von Instagram, Facebook & Co sind fotografische Selbstdarstellungen fester Bestandteil unserer Alltagskultur geworden. Wie stellt ihr euch dar und wie nehmt ihr andere wahr? Wie wird mit der (weiblichen) Selbstinszenierung in diesem Medium künstlerisch umgegangen? Welche Parallelen lassen sich ziehen zu den Fotografien der Künstlerin Heide Stolz in den 60er-Jahren? #dulebstnurkeinmal Merkt euch den Termin vor und seid bei unserem Live-Talk auf Instagram mit der Künstlerin Anna Ehrenstein und Marie Johanna Trautmann dabei: Weibliche Selbstinszenierung - Talk mit Anna Ehrenstein am 23.7. um 20 Uhr.

MEHR BEI FACEBOOK
07.7.2020

»In diesem Podcast beschäftigen wir uns mit der Fotografin Heide Stolz und dem Maler Uwe Lausen. Die beiden sind schon lange tot, aber ihre Kunst ist noch immer aktuell. Das interessiert uns. Deshalb haben wir versucht herauszufinden, wie die beiden für sich und zusammen als Paar gelebt und gearbeitet haben. Wir haben nach ZeitzeugInnen und ExpertInnen gesucht, diese gefunden und mit ihnen gesprochen. Dann haben wir diskutiert, uns missverstanden, eigene Ideen entwickelt und verworfen, gestritten und schließlich mit dem Kollektiv Musik gemacht.« Erfahrt mehr über die beiden Podcastmacher Christian Müller und Jonas Bolle vom Citizen.KANE.Kollektiv, ihre persönliche Recherchereise und unseren neuen Podcast am Donnerstag bei unserem Podcastevent: Die Wahrheit ist tot, die Wirklichkeit lebendig. Sicher euch euer kostenloses Ticket oder schaut im Livestream auf Instagram vorbei! Einen Vorgeschmack auf den Podcast gibt es hier: https://tinyurl.com/lausenPodcast Foto: Christian Müller und Jonas Bolle vor Heide Stolz, Ohne Titel (aus einer Serie im Wald), 1963/2013, © Nachlass Heide Stolz, DASMAXIMUM, Traunreut

MEHR BEI FACEBOOK
01.7.2020

🎬 Unser Tipp für euer Heimkino: Das SWR Doku-Festival findet dieses Jahr online statt! Die nominierten Dokumentarfilme könnt ihr euch noch bis 3.7. online anschauen. Wer gewonnen hat erfahrt ihr heute Abend bei der online Preisverleihung um 19 Uhr. Mit in der Jury war übrigens unsere Dirketorin Christiane Lange. SWR Aktuell SWR Fernsehen SWR2 #swrdokufestival

MEHR BEI FACEBOOK
01.7.2020

Die BRD der 60er-Jahre, subversive Aktionen in Stuttgart und das Leben als Kunstwerk - das gibt es bei uns in Kürze auf die Ohren! 🎧 Christian Müller und Jonas Bolle vom Citizen.KANE.Kollektiv nähern sich in unserem Podcast zur Ausstellung »Du lebst nur keinmal« dem Künstlerpaar Heide Stolz und Uwe Lausen. Wer hat wen inspiriert? #dulebstnurkeinmal Eine Stunde Podcast in vier Kapiteln - das veröffentlichen wir am 9.7. und am selben Tag stellen die beiden den Podcast bei unserem Podcastevent: Die Wahrheit ist tot, die Wirklichkeit lebendig vor. Sichert euch jetzt euer kostenloses Ticket! Ihr seid gespannt was euch erwartet? Hier gibt es einen ersten Teaser!

MEHR BEI FACEBOOK
25.6.2020

»Mit Heide Stolz lernt er eine Frau kennen, die ihn ungeheuer anregt und ihm den Blick öffnet für viele Dinge, die im Zeitgeist lagen.« - das sagt unsere Direktorin Christiane Lange über das Künstlerpaar unserer aktuellen Ausstellung. Uwe Lausen und Heide Stolz schufen im Austausch miteinander und doch jeder für sich Werke, die vom Widerspruch zur Nachkriegsgesellschaft geprägt sind. Die Kuratorinnen Selima Niggl und Prof. Dr. Christiane Lange bringen euch in diesem Film zur Ausstellung »Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre« das Paar und ihre Arbeitsweise nahe. #dulebstnurkeinmal

MEHR BEI FACEBOOK
23.6.2020

❤️ #nightoflight Gestern Abend hat uns mad music Veranstaltungstechnik rot gefärbt. Sind euch die roten Fassaden in der Stadt aufgefallen? Wir hoffen, dass dieses Zeichen gesehen wurde, mit dem die Veranstaltungstechniker und Locations auf die Notlage aufmerksam machen wollten!

MEHR BEI FACEBOOK
23.6.2020

Foto: Oliver Kröning

MEHR BEI FACEBOOK
18.6.2020

»Du lebst nur keinmal« heißt es in unserer neuen Ausstellung, die ihr ab morgen bei uns besuchen könnt! Seid live dabei heute Abend um 18 Uhr hier und auf Instagram, wenn wir im kleinen Kreis die Ausstellung eröffnen. Danach folgt um 20 Uhr auf Instagram auch gleich ein Einblick in die Ausstellung mit Jens-Henning Ullner aus dem Kuratorenteam. Inszenierung, Provokation, Tabubrüche, Gewalt - die Fotografien von Heide Stolz und die Bilder von Uwe Lausen erzählen von der Rolle des Einzelnen im sich wandelnden gesellschaftlichen Kontext der 1960er-Jahre, aber auch vom künstlerischen Austausch und ihrer gegenseitigen Beeinflussung. »Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre« zeigen wir vom 19.6. bis 18.10. in Koooperation mit den Kunstsammlungen Chemnitz. #dulebstnurkeinmal #kunsttrotzcorona Bild: Heide Stolz, Ohne Titel (Tochter Lea vor Grandiose Aussichten von Uwe Lausen), um 1967, Nachlass Heide Stolz, DASMAXIMUM, Traunreut, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

MEHR BEI FACEBOOK
16.6.2020

In unserem Schauatelier Wüstenrot Stiftung hat die Restaurierung der Arbeit »Square« von Richard Serra begonnen. Das Werk mit der schwarzen Wachskreide auf Leinwand ist aus dem Jahr 1977. Serra gilt bis heute als einer der bedeutendsten Künstler der USA, der auch in Deutschland vor allem mit seinen Stahlskulpturen im öffentlichen Raum präsent ist. In unserer Sammlung befinden sich mehrere Werke von ihm, restauriert wird nun ein großes Leinwandwerk mit 283 cm x 283 cm, dessen Oberfläche klassische Alterserscheinungen aufweist. Die Restaurierung ist auf drei Monate angelegt und ist eine faszinierende Aufgabe, die viel Wissen und Erfahrung seitens unserer Restauratorin erfordert. Nutzt die Gelegenheit und schaut vorbei: Schauatelier Wüstenrot Stiftung Jeden Mittwoch 10.00 – 17.00 Uhr Der Eintritt ist frei! https://www.staatsgalerie.de/sammlung/forschung-projekte/schauatelier-wuestenrot-stiftung.html

MEHR BEI FACEBOOK
12.6.2020

Kennt ihr schon die neue Videoreihe unseres Freundeskreises? Die Freunde der Staatsgalerie unterstützen unser Museum mit viel Engagement und vor allem mit großartigen Ankäufen, die als Dauerleihgaben unsere Sammlung bereichern. In ihrer neuen Reihe »Videogrüße aus der Staatsgalerie« stellen die sie nun zentrale Erwerbungen vor: mit dabei sind zum Beispiel Werke von Robert Delaunay, Oskar Schlemmer, Katharina Grosse und Wolfgang Tillmanns.

MEHR BEI FACEBOOK
29.5.2020

Unsere Freunde schicken euch mal wieder Videogrüße aus der Staatsgalerie mit diesem Werk von Robert Delaunay. Erkennt ihr den Eiffelturm? #kunsttrotzcorona Junge Freunde Staatsgalerie Das Werk und viele andere findet ihr übrigens auch in unserer Sammlung Digital unter staatsgalerie.de. Oder ihr kommt am Wochenende einfach mal wieder bei uns vorbei - unser Museum ist für euch von 10 bis 17 Uhr geöffnet, auch am Pfingstmontag! 😉 #aberbittemitmaske

MEHR BEI FACEBOOK
27.5.2020

»Meine Welt ist die Farbe, in ihr kann sich meine Phantasie ganz entfalten« Das war das Leitmotiv von Ida Kerkovius. Sie war Hölzels Assistentin und studierte am Bauhaus, ordnete sich jedoch keinem Stil unter und schuf ihre ganz eigene emotionale Bildsprache. Ida Kerkovius widmen wir unsere aktuelle Kabinettausstellung im Graphik-Kabinett begleitend zu unserer Ausstellung »Drucksache Bauhaus«. Auch für diese Ausstellung haben wir einen Film produziert, in dem euch die Kuratorin Dr. Nathalie Frensch die Künstlerin und ihre Werke vorstellt. #kunsttrotzcorona

MEHR BEI FACEBOOK
23.5.2020

Wer es noch nicht mitbekommen hat - ihr könnt uns wieder besuchen! Und das ganz in Ruhe und mit allen notwendigen Hygienemaßnahmen. #kunsttrotzcorona Es erwartet euch unter anderem die neue Ausstellung »Drucksache Bauhaus« mit unserem Bauhaus Mappenwerk und druckgraphischen Arbeiten weiterer Bauhausmeister! #bauhaus101 Da aktuell noch keine öffentlichen Führungen möglich sind, gibt euch Kuratorin Dr. Corinna Höper in diesem Ausstellungsfilm Einblicke in die Ausstellung. Film: Valentin Hennig

MEHR BEI FACEBOOK
22.5.2020

Unser erstes Magazin ist da! 🤩 »Stirling 1«: diskursiv, erzählerisch, bildstark. #stirling1 Nichts ist konstanter als der Ruf nach Veränderung. Auch und gerade bei Museen. Mit »Stirling1« legen wir nun erstmals ein Magazin auf und stellen gleich in der ersten Ausgabe die Fragen aller Fragen »Wem gehört das Museum?«. Wir geben zu: Diese große Frage kann auch unser neues Magazin nicht abschließend beantworten. Aber die ausführlichen Texte, Interviews und Statements sind gemeinsam mit dem Fotoessay des Stuttgarter Fotografen Oliver Kröning eine spannende Lesereise in das Innenleben der Staatsgalerie. Frei von allen Attitüden wird nach oben gespült, wie komplex Veränderung im Museum ist. Und dass dieser Weg ein gemeinsamer und spannender ist. Nehmt das Magazin einfach bei eurem nächsten Besuch bei uns kostenlos mit - wir haben am Wochenende wie gewohnt geöffnet. Oder schaut hier schon mal in das PDF: https://tinyurl.com/StagaStirling1 Wir sind gespannt auf euer Feedback!

MEHR BEI FACEBOOK
20.5.2020

>>> Bitte unterstützt Stuttgarts Kulturszene: www.startnext.com/unitedwestreamstuttgart Das Kollektiv Waldtraut Lichter freut sich unser einzigartiges Gebäude zusammen mit den Lichtgestalten und Landhouse & Sima bespielen zu dürfen. Sidney Elizabeth Turtschi und Louiza Avraam vom Tanzensemble Gauthier Dance bereichern den Abend mit einer Impro-Performance. Seid gespannt auf eine Symbiose aus Musik, Tanz und Licht in einer besonderen Location! >>> Mehr Infos zu den nächsten Dates und zum Support gibt’s hier: https://stuttgart.unitedwestream.org. #wirbleibenzuhause #UnitedWeStream

MEHR BEI FACEBOOK
20.5.2020

Gleich geht es los, hier bei Facebook in unserem Livestream - seid digital dabei, wenn unsere Rotunde belebt wird! #staatsgalerielive #unitedwestream

MEHR BEI FACEBOOK
15.5.2020

Bei unseren Freunden gibt es jede Woche einen Videogruß zu Werken aus unserer Sammlung. Im neusten Beitrag bringt euch Jutta Fischer den Inkjet Print »Dan« (2008) von Wolfgang Tillmans nach Hause. Auch die anderen Videos führen euch digital durch unser Museum. #stagaAtHomee

MEHR BEI FACEBOOK
13.5.2020

»Die ganze Welt ist Farbe« - vor allem in den Werken von Ida Kerkovius! Anlässlich ihres 50. Todestages zeigen wir eine kleine Kabinett-Ausstellung zum gesamten Schaffen der Stuttgarter Künstlerin, begleitend zu unserer Ausstellung »Drucksache Bauhaus«. Seit gestern sind die beiden Ausstellungen endlich für euch zugänglich. In dem Radiobeitrag des SWR2 hört ihr nicht nur unsere Kuratorin Nathalie Frensch über die Ausstellung sprechen - sondern auch einen O-Ton der Künstlerin selbst, die sich nie auf eine Kunstrichtung festlegen ließ. #idakerkovius #staatsgalerie

MEHR BEI FACEBOOK
12.5.2020

Willkommen zurück! Kurz bevor wir die Türen heute wieder öffnen, sendet unsere Direktorin Prof. Dr. Christiane Lange ihre Grußworte an euch. Ab heute könnt ihr uns zu den gewohnten Öffnungszeiten besuchen. Auf euch warten nicht nur unsere Sammlung mit Kunstwerken aus über 700 Jahren Kunstgeschichte, sondern auch unsere Sonderausstellungen "Drucksache Bauhaus" und "Ida Kerkovius. Die ganze Welt ist Farbe". Wir freuen uns auf euren Besuch! Bitte beachtet unsere Besucherrichtlinen: tinyurl.com/sgsCovid #staatsgalerie #kunsttrotzcorona

MEHR BEI FACEBOOK
06.5.2020

Willkommen zurück! Ab 12. Mai sind unsere Sammlung und die neuen Ausstellungen "Drucksache Bauhaus" und "Ida Kerkovius" für euch geöffnet. Wir haben alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, damit ihr euch bei uns wohl fühlt und freuen uns auf euren Besuch! Für euren Besuch bei uns gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Durch die Ausstellungsräume führt ein Einbahnstraßen-System und wir bitten euch euren Mundschutz mitzubringen und zu tragen. Wir bitte um euer Verständnis und eure Unterstützung! #kunsttrotzcorona

MEHR BEI FACEBOOK
30.4.2020

Für das lange Wochenende haben wir noch ein Highlight für euch: unseren Audioguide zu Sammlung könnt ihr jetzt ganz bequem von zuhause aus anhören! 🎧 In Kooperation mit Antenna freuen wir uns, euch diese Möglichkeit anbieten zu können, bis ihr uns wieder besuchen könnt. #stagaAtHome Hier geht es zu den Geschichten unserer Sammlungshighlights: https://tinyurl.com/sgsaudioguide Foto: Oliver Kröning

MEHR BEI FACEBOOK
29.4.2020

Unsere Freunde stellen euch in ihrem neuen Format Kunstwerke aus unserer Sammlung vor, die von ihnen für unser Museum, für euch, angekauft wurden. Den Beginn machen heute die Felder im Frühling von Claude Monet! #stagaAtHome

MEHR BEI FACEBOOK
28.4.2020

Taucht mit unserer Kuratorin Sandra-Kristin Diefenthaler in die Welt von Rubens ein! Das Werk "Marchesa Bianca Spinola Imperiale und ihre Nichte Maddalena Imperiale" verrät uns viel über den großen Maler. Sandra-Kristin Diefenthaler erklärt in diesem Beitrag von Arte, was so ungewöhnlich an dem Gemälde ist und wie es Rubens gelingt, die Figuren lebendig wirken zu lassen. #stagaAtHome

MEHR BEI FACEBOOK
22.4.2020

Morgen findet die erste Live-Führung unserer neuen Reihe Staatsgalerie Livestream statt - ab sofort jeden Donnerstag um 18 Uhr auf Instagram! Valentin Hennig wird euch das Werk »Ruheraum« von Oskar Schlemmer vorstellen. Das Werk hat eine Menge mit dem zu tun, was wir gerade erleben. Die Komposition weckt Assoziationen mit Bildern von Krankenzimmern, wie wir sie täglich in den Medien sehen. Mit dem Unterschied, dass wir heute die kranken Menschen nicht - wie hier von Schlemmer dargestellt - durch ihr Leiden begleiten dürfen. Und mit dem Unterschied, dass die technischen Apparate diese magische Ruhe, die Schlemmers Raum ausstrahlt, nicht aufkommen lassen. Welche Parallelen sich zwischen dem Werk und der aktuellen Situation noch ziehen lassen, erzählt euch morgen Abend Valentin Hennig auf Instagram: http://tiny.cc/StaatsgalerieInstagram #staatsgalerielive #artmatters #stagaAtHome

MEHR BEI FACEBOOK
12.4.2020

Wir wünschen euch gerade in diesen Zeiten schöne Osterfeiertage! Zum Osterfest zeigen wir euch eine Tafel mit der Auferstehung Jesus Christi von Hans Holbein d. Ä. aus unserer Sammlung. Der Augsburger Maler Hans Holbein d. Ä. fertigte in insgesamt zwölf Tafeln die umfassende „Graue Passion“ zwischen 1494 und 1500. Die Tafeln waren ursprünglich Außen- und Innenflügel eines monumentalen Altarwerks. Die Leidensgeschichte Christi wird hier in einer gleichermaßen eindrücklichen wie einfachen Bildsprache geschildert. Holbein gelingt durch seine strenge Komposition und die monochrome Farbigkeit meisterhaft eine Konzentration auf Christus, die einzigartig in der europäischen Altarmalerei um 1500 ist. Bis heute wirkt diese besondere Bildsprache auf die Betrachter und führt uns die Passion Christi eindringlich vor Augen. Alle 12 Tafeln befinden sich in unserer Sammlung - aktuell für euch sind sie in unserer Sammlung Digital zu sehen: https://bit.ly/3c8XFwf

MEHR BEI FACEBOOK
09.4.2020

Wir feiern den Frühling und die warmen Temperaturen mit einem farbenfrohen Kunstwerk: »Weinberge am Murtensee« von August Macke entstand im März 1914. Das Aquarell fängt die helle und unbeschwerte Atmosphäre eines frühen Frühlingstages ein. Wie August Macke finden wir gerade in der aktuellen Zeit Beruhigung und Freude in der Natur - Abstand halten bei euren Spaziergängen nicht vergessen! #artmatters #stagaathome Mehr über das Kunstwerk und weitere Arbeiten von August Macke findet ihr in unserer Sammlung Digital: https://bit.ly/3e1VfRH

MEHR BEI FACEBOOK
nach oben