Rolf H. Krauss, Sukzession 45°, Stadthalle I, 1976, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Dr. Rolf H. Krauss, © Sonja Krauss

Die Ausstellung »HYPERIMAGE« in »THE GÄLLERY – Raum für Fotografie« erinnert an Rolf H. Krauss (1930–2021), dessen bedeutende Sammlung »Kunst mit Photographie« 1989 von der Staatsgalerie Stuttgart angekauft wurde. Bei den meisten Werken dieser Sammlung handelt es sich nicht um Einzelbilder, sondern um Zusammenstellungen von fotografischen Bildobjekten »zu einer neuen, übergreifenden Einheit«, die man als »Hyperimage« bezeichnen kann. So lenkt die Ausstellung unsere Aufmerksamkeit auf das produktive Zusammenspiel fotografischer Bilder, das auch unsere analoge und digitale Lebenswelt prägt.

Im Bereich der von Krauss gesammelten konzeptionellen Fotografie kam es bereits seit Mitte der 1960er-Jahre zu einer programmatischen »Absage an das Einzelbild«. Die Konzeptkunst zielte auf eine radikale Abkehr von den herkömmlichen künstlerischen Medien (Malerei und Skulptur), die als Fetische der Warengesellschaft kritisiert wurden. Da die Fotografie zu diesem Zeitpunkt vom Kunstmarkt noch nicht voll anerkannt war, konnte sie als alternative »Gegenkunst« auftreten. In diesem Zusammenhang entdeckten viele Künstlerinnen und Künstler das besondere Potential fotografischer Bilder für die Erstellung von Hyperimages. Geradezu systematisch erprobten sie die verschiedenen Möglichkeiten, mehrere Fotografien zu neuen Sinneinheiten zu formieren.

Zu sehen sind unter anderem Werke von Helena Almeida, Monika Baumgartl, Bernd und Hilla Becher, Gilbert & George, Rebecca Horn, Nikolaus Koliusis, Rolf H. Krauss, Dennis Oppenheim, Helmut Schweizer, Katharina Sieverding und Dolores Wyss.

Tickets

7 € / 5 € inkl. Sammlung und »Angespannte Zustände«

6,50 € / 4,50 € ohne Sammlung und »Angespannte Zustände«

Erkunden Sie die Exponate in unserer Sammlung digital

Nächste Ausstellungen in »THE GÄLLERY – Raum für Fotografie«:

17.3.23 – 9.7.23: Alison Knowles

28.7. – 10.9.23: Sommerspiel. Klasse Roggan

Herbst 2023: Best of Dokumentarfotografie. Förderpreise der Wüstenrot Stiftung

Mit freundlicher Unterstützung von

Programmhighlights

Wochenende der Graphik

Als empfindliche »Kunst auf Papier« stellt die Fotografie besondere Anforderungen an Aufbewahrung und Präsentation. Am Wochenende der Graphik nehmen wir in zwei Veranstaltungen zur Ausstellung die Materialität der Fotografie ins Visier.

Dialogische Führung
Kurator Bertram Kaschek und die Fotorestauratorin Karen Köhler lenken unseren Blick auf die Oberflächen der Bilder. Dabei erläutern sie die fotografischen Techniken und die besonderen Herausforderungen im Umgang mit historischen Fotobeständen.
Sa 12.11. | 14.00 – 15.30 Uhr | im Eintritt enthalten

Exklusive Präsentation
In einer exklusiven Präsentation im Metzlersaal stellt Alexa Dobelmann Werke aus der Sammlung Rolf H. Krauss vor, die nicht in der Ausstellung zu sehen sind und die ihre eigene Materialität zum Thema machen.
So 13.11 | 14.00 – 15.30 Uhr | im Eintritt enthalten

Werkvorschau

Rolf H. Krauss, Sukzession 45°, Stadthalle I, 1976, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Dr. Rolf H. Krauss, © Sonja Krauss
Bernd Becher; Hilla Becher, Wassertürme, 1974, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Dr. Rolf H. Krauss © Estate Bernd & Hilla Becher vertreten durch Max Becher (via Sprüth Magers)
Mac Adams, Smoke and Condensation, 1978, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Dr. Rolf H. Krauss © VG Bild-Kunst, Bonn
Helmut Schweizer, Ohne Titel (aus: Handlungen), 1970–1973, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Dr. Rolf H. Krauss © VG Bild-Kunst
Rebecca Horn, Mechanischer Körperfächer, 1974, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Dr. Rolf H. Krauss © VG Bild-Kunst, Bonn

Veranstaltungen

nach oben