28.9.2018 – 24.2.2019

Wilhelm Lehmbruck

Die Bedeutung der Linie

Begleitend zur Ausstellung "Wilhelm Lehmbruck. Variation und Vollendung" im Barth-Flügel der Staatsgalerie zeigen wir im Graphik-Kabinett Arbeiten auf Papier von Wilhelm Lehmbruck. Das OEuvre dieses empfindsamen Expressionisten umfasst neben Skulpturen und Gemälden auch zahlreiche Zeichnungen und Druckgraphiken, die nicht in einem direkten Zusammenhang mit seinen Plastiken zu sehen sind, sondern vom Künstler als ein eigenständiges Medium genutzt wurde. Der Radierung kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu; diese Technik ermöglichte dem Künstler eine nuancen reiche und sensible Linearität. Einfühlsam undausdrucksstark zugleich zeigen seine Figuren die unterschiedlichen Facetten menschlicher Emotionen. Anlass für beide Ausstellungen ist der Ankauf eines Konvoluts von drei Skulpturen und 70 Papierarbeiten, die sich seit 1960 als Leihgaben in der Sammlung der Staatsgalerie befinden und nun, dank der MuseumsstiftungBaden-Württemberg, der Kulturstiftung der Länder und der Ernst von SiemensKunststiftung, dauerhaft der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

nach oben