1
2
3

Heute im Museum

Auszeichnung für »Im Dunkeln – ein Leuchten«

Wir haben mit unserer interaktiven Erzählung »Im Dunkeln – ein Leuchten« den Grimme Online Award 2022 in der Kategorie »Kultur und Unterhaltung« gewonnen! Das digitale Vermittlungsangebot entstand letztes Jahr im Rahmen der Ausstellung »Trotz allem. Fred Uhlman – ein jüdisches Schicksal« und gibt Einblicke in die bewegte Lebensgeschichte des Künstlers. Ilona Hoppe, zuständig für die Digitale Vermittlung an der Staatsgalerie, über die Konzeption der digitalen Anwendung: »Fred Uhlman, seine Werke und das Schicksal seiner Familie stehen stellvertretend für das Schicksal vieler Opfer des Holocausts und des Zweiten Weltkriegs. Unser Ziel war es, diese Werke nicht einfach nur digital darzustellen, sondern in die heutige Lebens- und Medienwelt zu transportieren. Die interaktive Erzählung zeigt, dass Geschichte(n) im Digitalen nicht immer nur laut, sondern auch sehr leise sein können und genau dadurch intensiv erzählt und persönlich erlebt werden können.«

Bereits seit 2001 zeichnet das Grimme-Institut qualitativ hochwertige Online-Angebote zur Vermittlung von Informationen, Wissen und Kultur aus. Dieses Jahr wurden über 800 Bewerbungen eingereicht. Die neun Preisträger in fünf Kategorien wurden gestern verkündet. Wir freuen uns sehr dabei zu sein und sind stolz auf die Auszeichnung!

Hier können Sie »Im Dunkeln – ein Leuchten« online erkunden.

Mehr erfahren

Opening Party »WHO AM I? I AM.«

Vom 15.7. bis 11.9.2022 begrüßen wir in »The Gällery – Raum für Fotografie« die Stuttgarter Galerie Kernweine. Oliver Kröning, der die Ausstellung kuratiert, beschäftigt sich dabei mit einer Frage, die sich dynamisch durch unser Leben zieht, aber auf die es keine beständige Antwort gibt: Unter dem Titel »WHO AM I? I AM.« werden Positionen von vier internationalen Fotografinnen und Fotografen gezeigt, die sich ganz individuell mit der Identitätssuche auseinandersetzen und Einblicke in diverse Lebensmodelle und gesellschaftliche Konstrukte geben. Durch das Betrachten dieser verschiedenen fotografischen Perspektiven sind auch Sie eingeladen, sich auf die Suche nach Ihrer ganz persönlichen Antwort zu machen.

Zu sehen sind Arbeiten von Carlota Guerrero (Spanien), Lin Zhipeng (aka No. 223) (China), Slava Mogutin (USA/Russland) und Thalía Gochez (Mexiko/El Salvador).

Opening Party »WHO AM I? I AM.«
Do 14.7. | 18.00 – 23.00 Uhr | Eintritt frei
Die Opening Party wird unterstützt von Horse With No Name.

Mehr erfahren

Hiphop trifft Schlemmer am 29.7.

Unser Weekend warm-up dreht sich dieses Mal um Hiphop – ein abwechslungsreiches Erlebnis ganz im experimentellen Stil von Oskar Schlemmer: Wir laden ein in die Welt des Tanzes und der Farben. Schlemmers Triadisches Ballett führt bis heute Tanz, Kunst und Musik zusammen und prägt seit 100 Jahren die Kulturszene – auch im Hiphop sind seine Ideen zu finden.
Neben den passenden Beats von den DJs JOY und BAUS gibt es in dieser Nacht erfrischende Drinks und Impuls-Performances von Semi, Nelson und ihrer Crew. Laurenz Theinert schafft mit seinem weltweit einzigartigen »visual piano« live raumfüllende Projektionen zu den Hiphopbeats und rundet damit das Erlebnis ab.

In Kooperation mit dem Freund und Kupferstecher und Stadtkind. Mit freundlicher Unterstützung der Péter Horváth Stiftung.

Weekend warm-up
Fr 29.7. | 20.00 – 5.00 Uhr | 8 € VVK / 10 € AK
Freier Eintritt für Mitglieder der Jungen Freunde Staatsgalerie

Jetzt Tickets sichern

Mehr erfahren

Einblick in »Moved by Schlemmer«

Weil Schlemmer alles in Bewegung gebracht hat, möchte wir gerne auch Sie mit unserem neuen Kurzfilm zur Ausstellung bewegen. In sechs Minuten nehmen wir Sie mit in »Moved by Schlemmer«. Sie erfahren, warum das Triadische Ballett für die Kunstszene, die Popkultur und ganz besonders Stuttgart so bedeutsam war. Erleben Sie, wie Schlemmers Idee des »Triadischen Balletts« als Tanz der Dreiheit in der Ausstellung berührbar wird. Der Film vermittelt Ihnen Hintergründe, Erklärungen und viele Einblicke in die Ausstellung und die einzelnen Ausstellungsräume. Sie begegnen außerdem den drei Künstlerinnen Ulla von Brandenburg, Kalin Lindena und Haegue Yang, die Ihre Installationen live vorstellen und in Bewegung bringen.

Hier geht es zu dem Ausstellungsfilm.

Mehr erfahren

Unsere Sammlung barrierefrei

Hier geht es zu unserer Filmreihe in Leichter Sprache und Gebärdensprache. Viel Spaß beim Anschauen!

 

nach oben