Paul Cézanne (1839–1906)
»Badende vor einem Zelt«

1878/1883

Dieses Bild, über dessen genaue Datierung es unterschiedliche Meinungen gibt, steht am Beginn von Cézannes jahrzehntelanger und für seine künstlerische Entwicklung entscheidender Auseinandersetzung mit dem Thema. Das Ringen um eine gültige Darstellung des Menschen in der Natur ist so alt wie die Kunst.

Cézannes Schwierigkeiten mit gerade diesem Thema sind ein Indiz für den grundlegenden Umbruch der Malerei am Ende des 19. Jahrhunderts. Der Versuch des Malers, durch eine Synthese aus traditionellen Gestaltungsmustern zu einer neuen Darstellung und Form zu kommen, hat die nachfolgende Generation, vor allem den jungen Picasso, stark beeinflusst. [ CB ]

Heute im Museum
31.07.14

12:45-13:15 Uhr
Bildbetrachtung
Kurzführung

14:30 Uhr
Die Geschichte eines Ankaufs: Anton von Werners Kranke Nonne im Klosterhof
Kuratorenkurzführung

18:00 Uhr
Entdeckt, idealisiert, reproduziert: Gottlob Friedrich Steinkopf und die Landschaftsmalerei des schwäbischen Klassizismus
Themenführung

18:00 Uhr
Gebanntes Licht. Experimentelle Fotografien der Staatsgalerie Stuttgart
Ausstellungsbeginn

18:30 Uhr
18:30 Uhr - Staatsgalerie after work: Nackte Tatsachen - Aktmalerei
Führung für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie

Bitte beachten Sie

Bei rund 5.000 Gemälden & Plastiken, 400.000 Graphiken und rund 150.000 Archivalien können wir selbstverständlich immer nur eine Auswahl unserer Werke präsentieren. Daher kann es durchaus vorkommen, dass Sie ein bestimmtes Werk bei Ihrem Besuch nicht ausgestellt finden, auch wenn es hier zu sehen ist. Falls Ihr Besuch im Museum nur einem bestimmtem Werk gilt, informieren wir Sie gerne vorab unter 0711 . 470 40-250 oder per E-Mail.

Ab 20.5.2014 werden die Räume der »Italienischen Malerei« und Teile des »Schwäbischen Klassizismus« temporär wegen Baumaßnahmen geschlossen. Angebote für Kinder und Jugendliche Bildgalerie: Kunstvermittlung in Aktion Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/malereiundplastik/19j_rundg.php | © Staatsgalerie Stuttgart