Camille Pissarro (1835–1903)
»Der Gärtner«

1899, Öl auf Leinwand, Leihgabe der Freunde der Staatsgalerie

In der neoimpressionistischen Phase seines Spätwerks hat Pissarro helle, leuchtendfarbige Bilder wie dieses gemalt. Nicht alle diese Werke erreichen die Intensität und Frische des »Gärtners«. Wie bei Monets »Felder im Frühling« interessiert den Maler das vielgestaltige Phänomen des Lichts an einem hellen Sommertag.

Die Auflösung der Flächen in einzelne kurze Striche und Farbspuren in einem nahezu staccatohaften Rhythmus sind bezeichnend für den späten Impressionismus und weisen auf die zunehmenden formalen Auflösungserscheinungen des Stils. Ein Vergleich mit den gleichzeitigen Werken der Nabis, zum Beispiel mit Bonnard, bietet sich an. [ CB ]

Heute im Museum
21.10.14

15:00 Uhr
Königliche Sammellust. König Wilhelm I. von Württemberg als Sammler und Förderer der Künste
Ausstellungsführung

Bitte beachten Sie

Bei rund 5.000 Gemälden & Plastiken, 400.000 Graphiken und rund 150.000 Archivalien können wir selbstverständlich immer nur eine Auswahl unserer Werke präsentieren. Daher kann es durchaus vorkommen, dass Sie ein bestimmtes Werk bei Ihrem Besuch nicht ausgestellt finden, auch wenn es hier zu sehen ist. Falls Ihr Besuch im Museum nur einem bestimmtem Werk gilt, informieren wir Sie gerne vorab unter 0711 . 470 40-250 oder per E-Mail.

Ausstellungseite Oskar Schlemmer Ab 20.5.2014 werden die Räume der »Italienischen Malerei« und Teile des »Schwäbischen Klassizismus« temporär wegen Baumaßnahmen geschlossen. Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/malereiundplastik/19j_rundg.php | © Staatsgalerie Stuttgart