Alessandro Magnasco (1667–1749)
»Allegorische Szene (Sieg der Tugend über das Laster)«

um 1710/20, Rötel, braun laviert auf elfenbeinfarbenem Papier, 28,3 x 27,3 cm, Inv.Nr. C 87/3564

In der allegorischen Szene des aus Genua stammenden Malers und Zeichners Alessandro Magnasco wird die Personifikation der Tugend von einer weiblichen Gestalt emporgehoben und von der geflügelten Victoria bekrönt. Sie triumphiert über die am Boden liegenden Laster - die vordere Figur, den Arm verzweifelt hochreckend, lässt die Bocksfüße eines Satyrs erkennen.

In der pyramidalen Komposition bilden das steile Aufwärtsstreben der siegreichen Tugend und die erdenschwere Verzweiflung der unterlegenen Laster ein spannungsreiches Gegensatzpaar, das in hochdramatischer Weise mit einem starken Sinn für malerische Wirkung gestaltet wird. Dabei unterstützt die rasche, oft nur angedeutete Strichführung des Rötels den Eindruck der Inspiriertheit: Trotz der Einpassung in die Dreiecksform besitzt die Darstellung in der Freiheit des Striches größte Offenheit. Ebenso unterstreichen die vehemente Schraffur und eine pointiert eingesetzte Lavierung, die sich oft unabhängig vom Kontur entfaltet, den expressiven Charakter des Blattes.

Magnascos Vorliebe für pathetische Lichtführung manifestiert sich im Gegensatz des hellen Rötels zu den dunkleren Tönen der Lavierung. [ CH ]

Heute im Museum
24.04.14

12:45-13:15 Uhr
Bildbetrachtung
Kurzführung

14:30-17:30 Uhr
Radierung ... was ist denn das?
Workshop für Jugendliche ab 12 Jahren

15:00 Uhr
Kunst & Textil - Stoff als Material und Idee in der Moderne von Klimt bis heute
Ausstellungsführung

17:00 Uhr
Bilder-Stoff (LEIDER AUSGEBUCHT!)
Führung

18:00 Uhr
Ungemein deutsch? Beobachtungen und Gedanken zu Kirchner, Corinth, Beuys und Kiefer
Themenführung

18:30 Uhr
Skulptur der Moderne
Führung für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie

18:30 Uhr
»Blick hinter die Kulissen ... wie entsteht eine Ausstellung in der Staatsgalerie?«
Junge Freunde Staatsgalerie

18:30 Uhr
Rembrandt: Paulus im Gefängnis
Vortrag

Bitte beachten Sie

Bei rund 5.000 Gemälden & Plastiken, 400.000 Graphiken und rund 150.000 Archivalien können wir selbstverständlich immer nur eine Auswahl unserer Werke präsentieren. Daher kann es durchaus vorkommen, dass Sie ein bestimmtes Werk bei Ihrem Besuch nicht ausgestellt finden, auch wenn es hier zu sehen ist. Falls Ihr Besuch im Museum nur einem bestimmtem Werk gilt, informieren wir Sie gerne vorab unter 0711 . 470 40-250 oder per E-Mail.

Angebote für Kinder und Jugendliche Bildgalerie: Kunstvermittlung in Aktion Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/graphischesammlung/italien_rundg.php | © Staatsgalerie Stuttgart