20. Jahrhundert Zeichnungen und Druckgraphik

Durch den gezielten Ausbau im Bereich der Klassischen Moderne seit der Nachkriegszeit sind heute der deutsche Expressionismus und der französische Kubismus, Dada und Surrealismus, sowie die Bauhaus-Kunst in umfangreichen Werkreihen vorhanden. Neben den »Brücke«-Künstlern wie Heckel, Kirchner und Schmidt-Rottluff gilt das besonders für Baumeister, Dix, Klee, Kollwitz, Schlemmer, Henri Matisse und Pablo Picasso, dessen Pastell von 1905 den Auftakt einer repräsentativen Sammlung seiner Zeichnungen, Pastelle, Collagen und druckgraphischen Blätter in Radierung, Lithographie und Linolschnitt darstellt. Europäisches Informel der Fünfzigerjahre, die amerikanische Pop-Art und der Abstrakte Expressionismus wie Concept Art und Minimal Art sind umfangreich vertreten, gefolgt von den autonomen und individualistischen Phänomenen in Zeichnung und Druckgraphik der 1980er- und 90er-Jahre. Dazu tritt das nach Voranmeldung zugängliche Marcel Duchamp Kabinett.

Bitte beachten Sie

Bei rund 5.000 Gemälden & Plastiken, 400.000 Graphiken und rund 150.000 Archivalien können wir selbstverständlich immer nur eine Auswahl unserer Werke präsentieren. Daher kann es durchaus vorkommen, dass Sie ein bestimmtes Werk bei Ihrem Besuch nicht ausgestellt finden, auch wenn es hier zu sehen ist. Falls Ihr Besuch im Museum nur einem bestimmtem Werk gilt, informieren wir Sie gerne vorab unter 0711 . 470 40-250 oder per E-Mail.

Ab 20.5.2014 werden die Räume der »Italienischen Malerei« und Teile des »Schwäbischen Klassizismus« temporär wegen Baumaßnahmen geschlossen. Angebote für Kinder und Jugendliche Bildgalerie: Kunstvermittlung in Aktion Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/graphischesammlung/20j_index.php | © Staatsgalerie Stuttgart