Johann Heinrich Schönfeld (1609–1684)
»Salomon wird durch den Priester Zadok zum König gesalbt«

1657, Öl auf Leinwand

Nach einem langen Italienaufenthalt - Schönfeld war vor den Wirren des Dreißigjährigen Krieges aus Deutschland geflohen - ließ sich der Maler 1651 in Augsburg nieder. In seinen späteren Werken ist der Einfluss der neapolitanischen Malerei besonders zu spüren.

Die »Salbung Salomons« ist in stimmungsvollem Helldunkel gehalten, in das sich leuchtende Rot- und Goldtöne, unterstützt von blendendem Weiß, einfügen. Das Bild zeigt einen historischen Augenblick: Salomon, der Sohn der Bathseba, wird noch zu Lebzeiten König Davids gekrönt, um zu verhindern, dass sein älterer Halbbruder Adonia die Nachfolge antritt. [ CH ]

Schlemmers Familie muss in Stuttgart bleiben Teilschließungen aufgrund von Sanierungsarbeiten ab dem 23.05.2015. Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Das Qualitätsmanagementsystem der Staatsgalerie Stuttgart ist nach der weltweit anerkannten ISO 9001:2008 Norm zertifiziert. Teilen

http://www.staatsgalerie.de/barockgalerie/rundg.php | © Staatsgalerie Stuttgart

chCounter: MySQL error!
Error number: 2002
Can't connect to local MySQL server through socket '/var/lib/mysql/mysql.sock' (2)
Script stopped.