James Frazer Stirling

Notes from the archive. Krise der Moderne

01.10.2011 – 15.01.2012

The Staatsgalerie Stuttgart presents the first major retrospective in Germany of the renowned British architect, teacher and Pritzker Prize laureate James Frazer Stirling (1924–1992). The exhibition presents a chronological survey of the architect’s work from his student days in Liverpool and his close study of Le Corbusier to his architectural language of the 1970s and 80s which gave expression to his lifelong interest in the interplay between tradition and modernity. More than three hundred original architectural drawings, models and photographs as well as a wide range of previously unpublished archival material are drawn from the James Stirling/Michael Wilford fonds at the CCA.

Stirling’s exquisite architectural drawings conjure highly evocative visions of buildings: Among them are spectacular designs such as the trio of radically modern university buildings – the Engineering Building of Leicester University (1959–1963), the History Faculty Library in Cambridge (1964–1967) and the Florey Building for Queen’s College at Oxford University (1966–1971) – with their innovative, Constructivism-inspired mix of concrete, steel, glass and brick. Also documented are projects and buildings James Stirling’s as the Olivetti Training Centre in Haslemere, Surrey, (1969–1972) which looks forward to the formal repertoire of the Staatsgalerie; museums in London (Clore Gallery at Tate Britain, 1980-1986) and Harvard (Arthur M. Sackler Museum, 1979–1984); the Social Science Research Centre in Berlin as a ‘city within a city’ (1979–1987); the competition entry for the Bibliothèque de France (1989) with its references to the architecture of the French Enlightenment, and the Braun Headquarters in Melsungen, Germany (1986–1992). A number of rarely shown or even unknown projects from Stirling’s forty-year career attest to the architect’s creative interest in urban development and to the continuous evolution of his architectural language.

There can be no more appropriate venue in Germany for the first comprehensive exhibition of Stirling’s archive. Although initially the object of heated controversy, the Neue Staatsgalerie is now universally accepted as James Stirling’s masterpiece and a classic of museum architecture. It is the largest exhibit of the presentation and can be enjoyed in a multitude of ways. In Stuttgart the exhibition was staged by Peter Daners and supplemented with architecture-related works from the collection.

“James Frazer Stirling - Notes from the Archive. Crisis of Modernism” has been curated by Anthony Vidler, Dean and Professor of The Irwin S. Chanin School of Architecture at The Cooper Union, New York. The exhibition will be presented at the Canadian Centre for Architecture, Montréal in spring 2012. The exhibition is accompanied by a fully illustrated book, published by the Canadian Centre for Architecture and Yale Center for British Art, in association with Yale University Press, and supported by the Graham Foundation for Advanced Studies in the Fine Arts.

Heute im Museum
30.07.16

16:00 Uhr
Was Künstler wagten - Revolutionäre ihrer Zeit
Führung für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie

Info
Philosophie, die durch den Magen geht

Dieter Roths »Literaturwürste« nach erfolgreicher Restaurierung wieder in der Sammlung zu sehen. Mehr …

Ehrlicher Finder bringt Kriegsverlust zurück

Albrecht Dürers Kupferstich “Maria, von einem Engel gekrönt” wieder in der Staatsgalerie zurück Mehr …

Teilschließung einiger Sammlungsräume

Ab dem 18. Juli 2016 sind einige Sammlungsräume des 19. Jahrhunderts aufgrund einer Dachsanierung nicht zugänglich. Mehr …

Sommerpause des Studiendienstes in der Graphischen Sammlung

Vom 25. August bis zum 8. September findet kein Studiendienst statt. Mehr …

Ismael Ivo tanzt »Francis Bacon«

Das legendäre Stück »Francis Bacon« von Ismael Ivo und Hans Kresnik kehrt ab 9.10.2016 auf Einladung der Staatsgalerie Stuttgart ans Theaterhaus Stuttgart zurück. Mehr …

Geänderte Linienführung der Stadtbahn!

Bitte beachten Sie, dass die Haltestelle »Staatsgalerie« ab Dienstag, dem 17. Mai 2016 nicht mehr von allen U-Bahnlinien bedient wird. Mehr …

Schaufenster Sohm V - Tomas Schmit

2016 jährt sich Tomas Schmits Todestag zum 10. Mal. Das Archiv Sohm würdigt den liebenswürdig-uneitlen ‚Querschläger‘ auf dem Feld der Kunst und ihrer Avantgarde mit einem Querschnitt aus dem Bestand seiner hochoriginellen Werke. Mehr …

Ab März in der Sammlung: Hermann Stenner (1891-1914)

Zum 125. Geburtstag des Künstlers erinnert die Staatsgalerie Stuttgart an den Weggefährten Oskar Schlemmers und Willi Baumeisters mit einer kleinen Werkauswahl aus eigenem Bestand
(Raum 36, Stirlingbau). Mehr …

Wegeführung zur Staatsgalerie

Auf Grund vieler Baustellen im Umkreis der Staatsgalerie, finden Sie hier einen Überblick, wie Sie uns am besten erreichen. Mehr …

Fotografieren in der Staatsgalerie

Was Sie beachten müssen, wenn Sie im Museum fotografieren möchten. Mehr …

Staatsgalerie on Facebook und Twitter...

…besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und folgen Sie uns auf Twitter!

Freier Eintritt....

…in die Sammlung: immer Mittwochs! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Audio-Guide zur Sammlung …

… auch in Gebärdensprache ist für 5 Euro erhältlich. Die Audio-Führung für Kinder kostet 2,50 Euro. Mehr …

Augen. Blicke. Impressionen Grenzen des Wachstums Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Das Qualitätsmanagementsystem der Staatsgalerie Stuttgart ist nach der weltweit anerkannten ISO 9001:2008 Norm zertifiziert. Teilen

http://www.staatsgalerie.de/ausstellung_e/rueckblick/stirling.php | © Staatsgalerie Stuttgart