Renoir, Gauguin, Degas...

Schätze der Sammlung Ordrupgaard, Kopenhagen

11.10.2003 – 22.02.2004

Mit der Präsentation der Sammlung Ordrupgaard setzt die Staatsgalerie ihre Reihe zur französischen Kunst des 19. Jahrhunderts fort, in der bisher Ausstellungen zu Paul Gauguin, Camille Pissarro und Edouard Manet zu sehen waren. Zugleich ist erstmals in Deutschland ein Querschnitt durch die dänische Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zu sehen.

1916 begann der Kopenhagener Versicherungsunternehmer Wilhelm Hansen (1868-1936), bei seinen zahlreichen Geschäftsreisen nach Paris gezielt Hauptwerke französischer Malerei zu erwerben. Mit der Sammlung entstand die Idee der Gründung eines Museums, das Hansen in seiner Residenz Ordrupgaard einrichtete, die idyllisch inmitten eines großen Parks in Charlottenlund unweit von Kopenhagen gelegen ist.

Hansens Sammlung macht alle stilistischen Entwicklungen des 19. Jahrhunderts vom Klassizismus über die Schule von Barbizon, Realismus, Impressionismus und Symbolismus nachvollziehbar. Sie umfasst Werke von Ingres, Delacroix, Daumier, Boudin, Manet, Cézanne, Redon, Morisot, Guillaumin und Matisse. Das Interesse des Sammlers galt jedoch vor allem jenen Werken, die er als modern und zukunftsweisend empfand. Davon zeugen zum Teil umfassende Werkgruppen von Corot, Courbet, Pissarro, Degas, Sisley, Monet, Renoir und Gauguin. Die Kollektion dänischer Malerei des 19. und frühen 20. Jahrhunderts beinhaltet unter anderem Werke von Eckersberg, Jensen, Købke, Lundbye, Ring, Roed, Skovgaard und Vilhelm Hammershøi, der allein mit fünf seiner geheimnisvollen Interieurs in der Ausstellung vertreten ist.

Info
Ehrlicher Finder bringt Kriegsverlust zurück

Albrecht Dürers Kupferstich “Maria, von einem Engel gekrönt” wieder in der Staatsgalerie zurück Mehr …

Teilschließung einiger Sammlungsräume

Ab dem 18. Juli 2016 sind einige Sammlungsräume des 19. Jahrhunderts aufgrund einer Dachsanierung nicht zugänglich. Mehr …

Sommerpause des Studiendienstes in der Graphischen Sammlung

Vom 25. August bis zum 8. September findet kein Studiendienst statt. Mehr …

Ismael Ivo tanzt »Francis Bacon«

Das legendäre Stück »Francis Bacon« von Ismael Ivo und Hans Kresnik kehrt ab 9.10.2016 auf Einladung der Staatsgalerie Stuttgart ans Theaterhaus Stuttgart zurück. Mehr …

Geänderte Linienführung der Stadtbahn!

Bitte beachten Sie, dass die Haltestelle »Staatsgalerie« ab Dienstag, dem 17. Mai 2016 nicht mehr von allen U-Bahnlinien bedient wird. Mehr …

Schaufenster Sohm V - Tomas Schmit

2016 jährt sich Tomas Schmits Todestag zum 10. Mal. Das Archiv Sohm würdigt den liebenswürdig-uneitlen ‚Querschläger‘ auf dem Feld der Kunst und ihrer Avantgarde mit einem Querschnitt aus dem Bestand seiner hochoriginellen Werke. Mehr …

Ab März in der Sammlung: Hermann Stenner (1891-1914)

Zum 125. Geburtstag des Künstlers erinnert die Staatsgalerie Stuttgart an den Weggefährten Oskar Schlemmers und Willi Baumeisters mit einer kleinen Werkauswahl aus eigenem Bestand
(Raum 36, Stirlingbau). Mehr …

Wegeführung zur Staatsgalerie

Auf Grund vieler Baustellen im Umkreis der Staatsgalerie, finden Sie hier einen Überblick, wie Sie uns am besten erreichen. Mehr …

Fotografieren in der Staatsgalerie

Was Sie beachten müssen, wenn Sie im Museum fotografieren möchten. Mehr …

Staatsgalerie on Facebook und Twitter...

…besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und folgen Sie uns auf Twitter!

Freier Eintritt....

…in die Sammlung: immer Mittwochs! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Audio-Guide zur Sammlung …

… auch in Gebärdensprache ist für 5 Euro erhältlich. Die Audio-Führung für Kinder kostet 2,50 Euro. Mehr …

Augen. Blicke. Impressionen Grenzen des Wachstums Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Das Qualitätsmanagementsystem der Staatsgalerie Stuttgart ist nach der weltweit anerkannten ISO 9001:2008 Norm zertifiziert. Teilen

http://www.staatsgalerie.de/ausstellung_e/rueckblick/ordrupgaard.php | © Staatsgalerie Stuttgart