Dannecker und Troia

17.03. – 22.04.2001

Dannecker las Homer auf Anregung seines Freundes Friedrich Schiller und schuf daraufhin eine Reihe von Entwürfen für Plastiken sowie für Reliefs.

Die Zeichnungen veranschaulichen sowohl den Erfindungsreichtum des Künstlers als auch die Entwicklung seiner plastischen Ideen. Neben szenischen Darstellungen schuf Dannecker auch einzelfigurige Kompositionen von antiken Heroen. Während Einzelplastiken von Achill, Hektor und Paris bekannt sind, blieben die Entwürfe für Reliefs vermutlich unausgeführt.

Somit geben die Zeichnungen Einblick in den status nascendi eines bildnerischen Werks, in dem der antike Mythos wieder Gestalt annimmt.

»Apollon gegen den anstürmenden Patroklus,« verso: »Patroklus«

»Apollon gegen den anstürmenden Patroklus,« verso: »Patroklus«

Heute im Museum
21.08.14

10:30 Uhr
Kunstgespräch für Frauen
Kunstgespräch

12:45-13:15 Uhr
Bildbetrachtung
Kurzführung

14:30 Uhr
Stuttgart, Paris, Rom: Die Förderung junger württembergischer Künstler unter Wilhelm I.
Kuratorenkurzführung

15:30 Uhr
Kunstgespräch für Frauen
Kunstgespräch

18:00 Uhr
Ein schöner Rücken kann entzücken. Sinn und Deutung von Hinteransichten
Themenführung

Aktuell

Sommerpause beim Studiendienst...
...im August findet in der Graphischen Sammlung kein Studiendienst statt. Der erste Termin nach der Sommerpause ist der 4. September. Danke für Ihr Verständnis!

Staatsgalerie on Facebook...
...besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite! Mehr …

Starting on 20 May 2014 the rooms featuring »Italian Painting« and sections of the »Swabian Neoclassicism« presentation will be closed temporarily due to construction works. Angebote für Kinder und Jugendliche Bildgalerie: Kunstvermittlung in Aktion Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/ausstellung_e/rueckblick/danneckertroia.php | © Staatsgalerie Stuttgart