Das Augsburger Geschlechterbuch - Wappenpracht und Figurenkunst

03.03. – 24.06.2012

The »Stuttgart volume of the Augsburg Book of Nobles« of 1545/1547 consists of 43 drawings and 53 etchings for a planned almanac by the artists Hans Burgkmair the Younger and Heinrich Vogtherr the Younger.

The pen and ink drawings were corrected in red chalk and the outlines pricked for transfer onto iron printing plates. It was first published in Augsburg in 1618 under the title »Erneuertes Geschlechter Buch« (Revised Book of Nobles) with additional plates. So-called books of nobles contained splendid pictorial representations of the rank and status of the patrician families eligible for membership in the town council.

The exhibition will show the Augsburg Book of Nobles in the context of the heraldic imagery of Martin Schongauer and Albrecht Dürer as well as the models used for the shield-bearing figures, especially works by Hans Burgkmair the Elder, and other comparable contemporary images. The works on view will include a number of prominent loans form the Württembergische Landesbibliothek Stuttgart and the Staats- und Stadtbibliothek Augsburg.

Spoils of War Return Home

During World War II the Stuttgart volume was stolen from its place of safekeeping at Waldburg/Hohenlohe. Long believed to have been destroyed by fire, it unexpectedly turned up at Sotheby’s New York in 2004. A New York court found in favour of the State of Baden-Württemberg, and in 2010 the book was returned to the Staatsgalerie Stuttgart’s Department of Prints and Drawings.

Info
ACHTUNG Geänderte Öffnungszeiten am 15.12.

Am Donnerstag, 15.12.2016 schließt das Museum bereits um 17.00 Uhr Mehr …

ACHTUNG Buchpräsentation am 8.12. entfällt

Die Buchpräsentation »Wassily Kandinsky. Briefe an Will Grohmann 1923-1943« am 8.12. um 18.30 Uhr fällt aus. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ACHTUNG ÄNDERUNG Vortrag "Francis Bacon - von Affen und Päpsten"

Der Vortrag am 15.12. wurde auf 16.30 Uhr vorverlegt.

Schaufenster Sohm VI - herman de vries

»All« lautet ein Kern-, ein »Saatwort« der bildnerischen Philosophie von herman de vries. Dem 1931 geborenen holländischen Künstler geht es um nicht weniger als »Alles«. Mehr …

Große Kulturumfrage gestartet

Die Stadt Stuttgart möchte mehr über ihre Kulturnutzer erfahren Mehr …

Forschungsprojekt zu Ernst Ludwig Kirchner abgeschlossen

Die Wissenschaftler untersuchten die Herkunft von 143 Graphiken des Künstlers Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), um einen möglichen verfolgungsbedingten Entzug auszuschließen. Mehr …

Geänderte Linienführung der Stadtbahn!

Bitte beachten Sie, dass die Haltestelle »Staatsgalerie« ab Dienstag, dem 17. Mai 2016 nicht mehr von allen U-Bahnlinien bedient wird. Mehr …

Wegeführung zur Staatsgalerie

Auf Grund vieler Baustellen im Umkreis der Staatsgalerie, finden Sie hier einen Überblick, wie Sie uns am besten erreichen. Mehr …

Fotografieren in der Staatsgalerie

Was Sie beachten müssen, wenn Sie im Museum fotografieren möchten. Mehr …

Staatsgalerie on Facebook und Twitter...

…besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und folgen Sie uns auf Twitter!

Freier Eintritt....

…in die Sammlung: immer Mittwochs! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Audio-Guide zur Sammlung …

… auch in Gebärdensprache ist für 5 Euro erhältlich. Die Audio-Führung für Kinder kostet 2,50 Euro. Mehr …

Francis Bacon Grenzen des Wachstums Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Das Qualitätsmanagementsystem der Staatsgalerie Stuttgart ist nach der weltweit anerkannten ISO 9001:2008 Norm zertifiziert. Teilen

http://www.staatsgalerie.de/ausstellung_e/rueckblick/auggb.php | © Staatsgalerie Stuttgart