Sohm Archive: Viennese Actionism

In the introduction to »MANIFEST das lamm« of 1964, Hermann Nitsch acknowledged that »the development of art was tending towards using reality as a formative medium.« In the late 1950s he had invented the feast of the »Orgies Mysteries Theatre,« a celebration connected with music and eating, where the sacrifice of a lamb is charged with mythical meaning and linked with the crucifixion of Christ and the Dionysian cult of antiquity. The intention was to combine the existential and excessive elements of the two and create a context in which participants could re-experience those elements.

With an approach less concerned with mythology, Otto Mühl undertook to violate taboos by carrying on the »action painting« of artists like Jackson Pollock, now using material taken from life - flour, eggs, blood and excrement.

Günter Brus and Rudolf Schwarzkogler went a step further, incorporating the injury of their own bodies into their work by not only painting them but literally tearing them to pieces.

Friedensreich Hundertwasser set out to make inhuman concrete housing blocks more suitable for living by means of »creative mould,« while Arnulf Rainer painted self-obliterating works, »in order to leave painting behind.« »Viennese Actionism,« considered Austria’s most important contribution to contemporary art, is to be understood on the one hand as a political provocation directed against an environment characterized by Catholicism and the aftermath of fascism; on the other hand - like ultimately all of the manifestations of the counter-culture under discussion here - it was also a seething criticism of international abstract art by means of a belligerent contradiction of its frosty inaccessibility.

The archive collection comprises extensive documentation on all of the above-named artists as well as on the »Viennese Group« (Gerhard Rühm, Friedrich Achleitner, Hans Carl Artmann, Oswald Wiener) - a pioneering literary movement - and other Austrian “actionist” sympathisers such as Kurt Kren, Valie Export and Peter Weibel. [ IC ]

Heute im Museum
30.08.16

10:30-13:30 Uhr
Gemalte Luft und blauer Wind LEIDER AUSGEBUCHT
Workshop für Kinder ab 4 Jahren

Info
Forschungsprojekt zu Ernst Ludwig Kirchner abgeschlossen

Die Wissenschaftler untersuchten die Herkunft von 143 Graphiken des Künstlers Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), um einen möglichen verfolgungsbedingten Entzug auszuschließen. Mehr …

Philosophie, die durch den Magen geht

Dieter Roths »Literaturwürste« nach erfolgreicher Restaurierung wieder in der Sammlung zu sehen. Mehr …

Ehrlicher Finder bringt Kriegsverlust zurück

Albrecht Dürers Kupferstich “Maria, von einem Engel gekrönt” wieder in der Staatsgalerie zurück Mehr …

Teilschließung einiger Sammlungsräume

Ab dem 18. Juli 2016 sind einige Sammlungsräume des 19. Jahrhunderts aufgrund einer Dachsanierung nicht zugänglich. Mehr …

Sommerpause des Studiendienstes in der Graphischen Sammlung

Vom 25. August bis zum 8. September findet kein Studiendienst statt. Mehr …

Ismael Ivo tanzt »Francis Bacon«

Das legendäre Stück »Francis Bacon« von Ismael Ivo und Hans Kresnik kehrt ab 9.10.2016 auf Einladung der Staatsgalerie Stuttgart ans Theaterhaus Stuttgart zurück. Mehr …

Geänderte Linienführung der Stadtbahn!

Bitte beachten Sie, dass die Haltestelle »Staatsgalerie« ab Dienstag, dem 17. Mai 2016 nicht mehr von allen U-Bahnlinien bedient wird. Mehr …

Wegeführung zur Staatsgalerie

Auf Grund vieler Baustellen im Umkreis der Staatsgalerie, finden Sie hier einen Überblick, wie Sie uns am besten erreichen. Mehr …

Fotografieren in der Staatsgalerie

Was Sie beachten müssen, wenn Sie im Museum fotografieren möchten. Mehr …

Staatsgalerie on Facebook und Twitter...

…besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und folgen Sie uns auf Twitter!

Freier Eintritt....

…in die Sammlung: immer Mittwochs! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Audio-Guide zur Sammlung …

… auch in Gebärdensprache ist für 5 Euro erhältlich. Die Audio-Führung für Kinder kostet 2,50 Euro. Mehr …

Augen. Blicke. Impressionen Francis Bacon Grenzen des Wachstums Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Das Qualitätsmanagementsystem der Staatsgalerie Stuttgart ist nach der weltweit anerkannten ISO 9001:2008 Norm zertifiziert. Teilen

http://www.staatsgalerie.de/archive_e/sohm_wiener.php | © Staatsgalerie Stuttgart