Das Oskar Schlemmer-Archiv

Im Jahre 1969 fasste Frau Tut Schlemmer, die Witwe des 1943 verstorbenen Künstlers Oskar Schlemmer den Beschluss, die Verwaltung des bis dahin von ihr betreuten Nachlasses ihres Mannes der Staatsgalerie Stuttgart zu übertragen. Zu diesem Zweck veranstaltete sie im Kreise ihrer Freunde eine private Versteigerung von drei hervorragenden Zeichnungen ihres Mannes, deren Erlös der Staatsgalerie zugute kam zum Zweck der Einrichtung eines Oskar Schlemmer-Archivs und zur Bearbeitung des Œuvrekatalogs. 1974 übergab sie der Staatsgalerie Stuttgart, die den umfangreichsten Museumsbestand an Originalen des Künstlers verwahrt, den schriftlichen Nachlass ihres Mannes. In dem Stiftungsvertrag verfügte sie, dass das Archiv dazu dienen soll, das Werk von Oskar Schlemmer wissenschaftlich zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Aktuell

Das »Triadische Ballett« im Kammertheater am 25.11.2014
Die Karten für das Gastspiel des Bayerischen Staatsballetts sowie deren Live-Übertragung in den Vortragssaal der Staatsgalerie sind ausverkauft!

Mit der Bahn zu Oskar Schlemmer...
...mit dem Sparpreis Kultur innerhalb von 3 Tagen zur Ausstellung "Oskar Schlemmer" und zurück. Ab 39 EUR. Bis zu vier Mitfahrer sparen jeweils 10 EUR. Erhältlich unter www.bahn.de/kultur Mehr …

Audio-Guide zur Sammlung...
... auch in Gebärdensprache ist für 5 Euro erhältlich. Die Audio-Führung für Kinder kostet 2,50 Euro.

Ausstellungseite Oskar Schlemmer Ab 20.5.2014 werden die Räume der »Italienischen Malerei« und Teile des »Schwäbischen Klassizismus« temporär wegen Baumaßnahmen geschlossen. Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/archive/schlemmer.php | © Staatsgalerie Stuttgart