Neuerwerbung und Schenkung – Eine Installation von Wolfgang Tillmanns

Seit Wolfgang Tillmans’ frühen Ausstellungen Anfang der 1990er Jahre ist der Inkjet Print eines seiner bevorzugten Verfahren, neben C-Prints, Fotokopien und einbezogenen Zeitungsseiten. Die seit den neunziger Jahren populäre Reproduktionstechnik des Tintenstrahldrucks hat die Ausdrucksmöglichkeiten von Fotografie erweitert und nicht zuletzt einen „Look“ erzeugt, den Wolfgang Tillmans sowohl in seinen All-Over-Installationen wie auch in seinen reinen und derzeit wieder verstärkt konzipierten Inkjet Print-Präsentationen entscheidend mitgeprägt hat.

Die einzelnen Arbeiten der Installation fügen sich nicht zu einer übergreifenden Erzählung, so dass man von dem Ganzen immer wieder auf das Einzelbild als solches zurück verwiesen wird. Alle aber spielen das Verhältnis von Licht und Bild, das Licht(bild) als eines der zentralen Themen von Tillmans durch und sind dabei immer mehr als medienreflexiv.

Wolfgang Tillmans, Dan (2008), Injekt-Print, 206 x 138 cm, © Wolfgang Tillmans, courtesy Gallerie Daniel Buchholz Köln/Berlin

Aktuell

Sommerpause beim Studiendienst...
...im August findet in der Graphischen Sammlung kein Studiendienst statt. Der erste Termin nach der Sommerpause ist der 4. September. Danke für Ihr Verständnis!

Audio-Guide zur Sammlung...
... auch in Gebärdensprache ist für 5 Euro erhältlich. Die Audio-Führung für Kinder kostet 2,50 Euro.

Staatsgalerie on Facebook...
...besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite! Mehr …

Ab 20.5.2014 werden die Räume der »Italienischen Malerei« und Teile des »Schwäbischen Klassizismus« temporär wegen Baumaßnahmen geschlossen. Angebote für Kinder und Jugendliche Bildgalerie: Kunstvermittlung in Aktion Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/album/album.php | © Staatsgalerie Stuttgart