Otto Greiner - Neuerwerbung für die Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart

[ 1 / 1 ]

Otto Greiner - Neuerwerbung für die Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart

Die ausgeprägte Chromatik der Palette von Herkules bei Omphale weist Berührungspunkte zur gleichzeitigen Sezessionskunst, zu Max Beckmann, Max Slevogt und Lovis Corinth auf. Durch seine ungewöhnliche Perspektive auf das mythologische Thema reiht sich das Werk in den Bestand der Sezessionskunst ein, wo besonders mit Slevogts Triptychon Der verlorene Sohn eine ähnlich unerwartete Deutung eines klassischen abendländischen Themas geboten wird.

Im Gegensatz zur Bildtradition, in der üblicherweise die List der Frauen oder die Travestie mit erotischem Gehalt vorherrscht, zeigt Greiner seinen Herkules als hiobähnlichen Dulder. Seine Bußleistung nötigt ihn, sich dem Spott der Frauen widerspruchslos auszusetzen. Das Thema der Gefährdung des Mannes durch die erotische Attraktivität der Frau, das Greiner in Odysseus und die Sirenen (1902, ehemals Museum der Bildenden Künste, Leipzig) in der Nachfolge Klingers in fast brachialer Zuspitzung formuliert hatte, kehrt hier ironisch gebrochen wieder.

Otto Greiner (1869-1916), Herkules bei Omphale, 1905 Öl auf Leinwand, Staatsgalerie Stuttgart

Heute im Museum
21.10.14

15:00 Uhr
Königliche Sammellust. König Wilhelm I. von Württemberg als Sammler und Förderer der Künste
Ausstellungsführung

Aktuell

Die Räume 34-42 sind derzeit geschlossen!
Die Räume 34-42 im OG Stirling-Bau sind wegen Umhängung geschlossen. Wir bitten um Verständnis!

Das »Triadische Ballett« im Kammertheater am 25.11.2014
Die Karten für das Gastspiel des Bayerischen Staatsballetts sowie deren Live-Übertragung in den Vortragssaal der Staatsgalerie sind ausverkauft!

Mit der Bahn zu Oskar Schlemmer...
...mit dem Sparpreis Kultur innerhalb von 3 Tagen zur Ausstellung "Oskar Schlemmer" und zurück. Ab 39 EUR. Bis zu vier Mitfahrer sparen jeweils 10 EUR. Erhältlich unter www.bahn.de/kultur Mehr …

Ausstellungseite Oskar Schlemmer Ab 20.5.2014 werden die Räume der »Italienischen Malerei« und Teile des »Schwäbischen Klassizismus« temporär wegen Baumaßnahmen geschlossen. Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://www.staatsgalerie.de/album/album.php | © Staatsgalerie Stuttgart